Anzeige
Home>Darts>

Darts, Senioren-WM: Robert Thornton krönt sich zum Weltmeister, Final-Sieg gegen Martin Adams

Darts>

Darts, Senioren-WM: Robert Thornton krönt sich zum Weltmeister, Final-Sieg gegen Martin Adams

Anzeige
Anzeige

Diese Legende holt den WM-Titel

Diese Legende holt den WM-Titel

„The Thorn“ Robert Thornton krönt sich zum ersten Senioren-Weltmeister. Dabei fegt er trotz zahlreicher vergebener Matchdarts im Finale über seinen Gegner Martin Adams hinweg.
Noch am Vortag bezwang Kevin Painter überraschend Rekordweltmeister Phil Taylor. Gegen Robert Thornton ist im Halbfinale der Senioren-WM allerdings Endstation.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der erste Weltmeister der Darts-Senioren steht fest!

Robert Thornton hat sich im Finale der World Seniors Darts Championship 2022 mit 5:1 gegen Martin Adams durchgesetzt und das Preisgeld von 30.000 Pfund kassiert. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Dabei legte „The Thorn“ einen Start der Extraklasse hin. Den ersten Satz sicherte sich der 54-Jährige im Schnelldurchlauf und glänzte mit einem Average von starken 118 Punkten.

Auch im zweiten Satz gab der Schotte kein Leg ab und nutzte die Fehler seines 65 Jahre alten Kontrahenten eiskalt. Erst im dritten Durchgang konnte sich Adams das erste Leg sichern, allerdings hatte Thornton prompt eine Antwort parat.

Senioren-WM: Thornton fegt über Adams hinweg

Der zweimalige Major-Sieger (UK Open 2012, World Grand Prix 2015) schnappte sich nicht nur das darauffolgende Leg, sondern legte auch noch mit einem 116er-Highfinish zum Break nach und machte anschließend den Sack zum 3:0 zu.

Im vierten Satz war es dann Adams, der für ein echtes Highlight sorgte. Mit einem 10-Darter sicherte sich „Wolfie“ das Break und wurde entsprechend von den Fans in Purfleet mit Wolfsgeheul gefeiert. Zum ersten Satzgewinn reichte es dennoch nicht.

In der Folge ließ Thornton fünf Matchdarts liegen. Adams, dreimaliger BDO-Weltmeister, nutzte die Möglichkeit und schnappte sich seinen ersten Satz.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Im sechsten Satz machte Thornton dann den Sack aber doch noch zu - wenn auch erst mit dem zwölften Matchdart.

Siegertrophäe erinnert an verstorbene Weltmeister

Neben dem Preisgeld erhielt Thornton einen Pokal, der dem Andenken an die bereits verstorbenen Darts-Weltmeister gewidmet ist, unter anderem den an „The Viking“ Andy Fordham, der vor seinem Tod im vergangenen Jahr noch als Teilnehmer für das Turnier geplant war.

Fordhams Name ist in die Siegertrophäe eingraviert, ebenso wie die von Leighton Rees, Jocky Wilson und dem 2018 verstorbenen Eric Bristow. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Es war das erste Mal, dass das von der World Seniors Darts Tour veranstaltete Event stattfand. Voraussetzung für die Teilnahme war ein Mindestalter von 50 Jahren.

Ursprünglich sollte im Finale der Modus „First to 4 Sets“ gespielt werden. Am Finaltag selbst entschied sich der Veranstalter jedoch dazu, auf „First to 5 Sets“ zu erhöhen.




MEHR DAZU