Anzeige
Home>Darts>

Clayton geht bei Queensland Darts Masters unter - Sherrock ebenfalls raus

Darts>

Clayton geht bei Queensland Darts Masters unter - Sherrock ebenfalls raus

Anzeige
Anzeige

Herbe Pleite für Clayton

Herbe Pleite für Clayton

Bei den Queensland Darts Masters sind mehrere PDC-Stars am Start. Für Jonny Clayton wird es jedoch ein bitterer Ausflug. Auch Fallon Sherrock kann keinen Erfolg verbuchen.
Jonny Clayton erlebt beim Queensland Darts Masters einen gebrauchten Tag
Jonny Clayton erlebt beim Queensland Darts Masters einen gebrauchten Tag
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bei den Queensland Darts Masters muss sich Jonny Clayton seinem Kontrahenten Haupai Puha klar mit 2:6 geschlagen geben.

Bei dem Event der PDC World Series of Darts fand die aktuelle Nummer sieben der PDC Order of Merit von Beginn an nicht ins Spiel und lag schnell mit 0:4 zurück. Mit zwei Legs in Folge keimte nochmal etwas Hoffnung auf, aber sein Kontrahent, der bei seiner einzigen WM-Teilnahme im Ally Pally 2021 nicht über die erste Runde hinauskam, machte im Anschluss den Coup perfekt. Es war dessen erster Sieg überhaupt in der World Series. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Ausschlaggebend war am Ende die Checkout-Quote. Während der Neuseeländer knapp 55 Prozent seiner Leg-Darts nutzte, konnte „The Ferret“ lediglich zwei seiner 15 Möglichkeiten (13,3%) verwerten. Dazu kam er auf einen Drei-Dart-Average von 87,15 Punkten, während Puha hier 95,59 Punkte mit drei Darts auflegte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch für Fallon Sherrock ist das Turnier schon wieder beendet. Die Engländerin unterlag Gordon Mathers 3:6. Ebenso wie Clayton verpasste die „Queen of the Palace“ den Start und sah sich einem 0:3-Rückstand gegenüber. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Zwar legte sie im vierten Leg ein sensationelles 160-Highfinish hin und verkürzte auf 1:3. Für eine wirkliche Aufholjagd reichte es aber nicht mehr.

Am meisten überzeugt hatten in der ersten Runde Joe Cullen und Michael Smith. Beide entledigten sich ihrer Aufgaben mit einem 6:0. Die Superstars Michael van Gerwen und Gerwyn Price mussten bei ihren 6:5-Erfolgen bis zum Ende kämpfen.

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Insgesamt nehmen an dem Turnier 16 Spieler teil. Von der PDC gehen die Top-6 sowie zwei Wild-Card-Teilnehmer an den Start. Acht lokale Qualifikanten komplettieren das Feld. Am Samstag ab 11.00 Uhr (deutscher Zeit) geht es mit den Viertelfinalspielen weiter.

Alle Spiele der 1. Runde im Überblick:

  • Van den Bergh - Kokiri 6:2
  • Cullen - Marland 6:0
  • Clayton - Puha 2:6
  • Sherrock - Mathers 3:6
  • Wade - Whitlock 2:6
  • van Gerwen - Marsh 6:5
  • Price - Heta 6:5
  • Smith - Comito 6:0

MEHR DAZU