Home>Darts>

Darts: Deutsche Stars rutschen ab

Darts>

Darts: Deutsche Stars rutschen ab

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Deutsche Darts-Stars rutschen ab

Bei den NEO.bet Baltic Sea Darts Open in Kiel enttäuscht die deutsche Darts-Elite. Das hat jetzt auch Folgen über das Event hinaus.
Luke Humphries spielt im Finale der Darts European Tour in Kiel den 9-Darter im Finale gegen Rob Cross und in Kiel herrscht Ekstase pur.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Martin Schindler und Gabriel Clemens haben in der European Tour Order of Merit nach ihren frühen Niederlagen bei den NEO.bet Baltic Sea Darts Open in Kiel Plätze eingebüßt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Schindler, der gegen Mike de Decker mit 3:6 in der ersten Runde unterlag, rutschte von Position zwei auf vier ab. Noch tiefer fiel Clemens.

Der „German Giant“ wird nach seinem Erstrunden-Aus gegen den Belgier Andy Baetens (5:6) nur noch auf Platz 24 geführt. Zuvor war der Saarländer zehn Positionen besser eingestuft.

Martin Schindler enttäuschte in Kiel und rutschte in der Rangliste ab
Martin Schindler enttäuschte in Kiel und rutschte in der Rangliste ab

Wie Schindler hat auch Ricardo Pietreczko zwei Plätze verloren. Für „Pikachu“, der im Achtelfinale mit 3:6 gegen Ritchie Edhouse verlor, geht es von Platz 14 auf 16.

{ "placeholderType": "MREC" }

Auf Rang 35 ist Franz Rötzsch zu finden. Rötzsch hatte in Kiel überraschend das Achtelfinale erreicht.