Anzeige

Darts-Revolution in Premier League

Darts-Revolution in Premier League

Die Cazoo Premier League of Darts wird von der PDC grundlegend verändert. Nicht nur weniger Teilnehmer werden nominiert - auch das System ist ganz anders.
Peter Wright feiert im Ally Pally ausgelassen seinen zweiten WM-Titel. Im Interview findet er tröstende Worte für seinen Kontrahenten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Revolution in der Cazoo Premier League of Darts.

Die Professional Darts Corporation baut das Format des beliebten Liga-Events grundlegend um. Wichtigste Änderung: Statt bislang zehn Teilnehmern werden ab 2022 nur noch acht Spieler oder Spielerinnen an den Start gehen.

Fest stehen bislang allerdings nur Gerwyn Price, der frisch gebackene Weltmeister Peter Wright, Michael van Gerwen und James Wade, die als Top Vier der Weltrangliste einen Startplatz sicher haben. (Darts: PDC Order of Merit - die aktuelle Weltrangliste)

Die weiteren vier Starter will die PDC erst demnächst bekannt geben. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Weniger Starter, Einzelturniere an jedem Spieltag

Das ist die geringste Teilnehmerzahl, seit die Premier League 2005 mit sieben Spielern startete. In den letzten Jahren waren auch noch Challenger zum Einsatz gekommen.

Aber auch die Spieltage selbst werden grundlegend geändert: Statt bisher je einem „Ligaspiel“ für die Teilnehmer ist jedes Event nun ein einzelnes Turnier für sich mit Viertelfinale, Halbfinale und einem Finale im Modus Best-of-11-Legs.

Neben einem Preisgeld von 10.000 Pfund für den Sieger jedes Einzelturniers werden auch Ranking-Punkte verteilt: 5 Punkte für den Sieger, 3 für den Finalisten und je 2 für die Halbfinalisten.

„Jedes Spiel zählt“

Nach diesen Punkten gestaltet sich dann die Abschlusstabelle nach 16 Spieltagen, aus der dann die vier Besten in die Playoffs einziehen.

In den ersten 14 Wochen spielen die Stars jeweils zweimal in einem Viertelfinale gegeneinander, wie die letzten beiden Spieltage besetzt werden, teilte die PDC noch nicht mit.

„Die Zeit war reif für diese bahnbrechende Neuerung“, erklärte PDC Chief Executive Matt Porter den Umbau der Premier League: „Unser neues Format sorgt dafür, dass jedes Spiel zählt. Jeder Spieltag hat einen eigenen Champion und verspricht den Fans einen noch größeren Wert bei jedem einzelnen Event.“

Die Teilnehmer der Premier League 2022:

  • Gerwyn Price
  • Peter Wright
  • Michael van Gerwen
  • James Wade
  • vier weitere Startplätze noch offen

Die Termine der Premier League 2022:

1. Spieltag: Donnerstag, 3. Februar - Motorpoint Arena, Cardiff

2. Spieltag: Donnerstag, 10. Februar - M&S Bank Arena, Liverpool

3. Spieltag: Donnerstag, 17. Februar - SSE Arena, Belfast

4. Spieltag: Donnerstag, 24. Februar - Mercedes-Benz Arena, Berlin

5. Spieltag: Donnerstag, 3. März - Westpoint, Exeter

6. Spieltag: Donnerstag, 10. März - The Brighton Centre, Brighton

7. Spieltag: Donnerstag, 17. März - Motorpoint Arena, Nottingham

8. Spieltag: Donnerstag, 24. März - Rotterdam Ahoy, Rotterdam

9. Spieltag: Donnerstag, 31. März - Utilita Arena, Birmingham

10. Spieltag: Donnerstag, 7. April - First Direct Arena, Leeds

11. Spieltag: Donnerstag, 14. April - AO Arena, Manchester

12. Spieltag: Donnerstag, 21. April - P&J Live, Aberdeen

13. Spieltag: Donnerstag, 28. April - 3Arena, Dublin

14. Spieltag: Donnerstag, 5. Mai - SSE Hydro, Glasgow

15. Spieltag: Donnerstag, 12. Mai - Utilita Arena, Sheffield

16. Spieltag: Donnerstag, 19. Mai - The O2, London

17. Spieltag Playoffs: Donnerstag, 26. Mai - Utilita Arena, Sheffield