Anzeige

Erstes Geisterspiel in dieser Saison

Erstes Geisterspiel in dieser Saison

Erstmals in dieser DEL-Saison findet ein Spiel ohne Zuschauer statt. Für Augsburg gegen Köln sind keine Fans zugelassen.
EHC Red Bull München - Augsburger Panther: Tore und Highlights | PENNY DEL
SID
SID
von SID

Geisterspiel in der PENNY DEL: Die Augsburger Panther haben sich wegen der neuen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dafür entschieden, am Sonntag gegen die Kölner Haie ohne Zuschauer anzutreten. Das gab der Klub am Freitag bekannt. Damit findet erstmals in dieser Saison ein DEL-Spiel vor leeren Rängen statt. (Service: Ergebnisse der DEL)

"Es gibt keine Chance, eine wirtschaftliche und vor allem faire Lösung für unsere Fans und Partner zu verwirklichen. Deshalb ist diese Entscheidung in unseren Augen aktuell die einzig sozialverträgliche", sagte Geschäftsführer Lothar Sigl. Bemühungen um eine Verlegung in die Olympiapause waren nach Angaben der Panther erfolglos.

Die aktuelle Verordnung lässt theoretisch eine 25-prozentige Hallenauslastung zu. Da aber maßgebend ist, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern ausnahmslos überall im Curt-Frenzel-Stadion zu jedem Zeitpunkt einzuhalten ist, wäre die zulässige Zuschauerzahl im mittleren dreistelligen Bereich geblieben. Deshalb fiel die Entscheidung für ein Geisterspiel.

Für das Aufeinandertreffen mit den Bietigheim Steelers am 3. Dezember wurde das Heimrecht getauscht. Dafür wird das eigentlich in Bietigheim vorgesehene Duell am 20. März 2022 in Augsburg ausgetragen.

MEHR DAZU