Home>Eishockey>DEL>

DEL: Berlin und Nürnberg stoppen Negativserien

DEL>

DEL: Berlin und Nürnberg stoppen Negativserien

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

DEL: Berlin stoppt Negativserie

Die Eisbären Berlin haben ihren Negativlauf in der DEL gestoppt, auch die Nürnberg Ice Tigers konnten nach langer Zeit wieder jubeln.
Düsseldorfer EG - Nürnberg Ice Tigers: Tore und Highlights | PENNY DEL
. SID
. SID
von SID

Die Eisbären Berlin haben ihren Negativlauf in der Deutschen Eishockey Liga gestoppt. Gegen die Löwen Frankfurt gewann der DEL-Rekordmeister dank eines starken Schlussspurts 3:1 (0:0, 0:1, 3:0), zuvor war das Team von Trainer Serge Aubin dreimal sieglos geblieben. Die Straubing Tigers verteidigten ihre Tabellenführung durch ein 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung bei Vizemeister ERC Ingolstadt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Berlin, durch Frankfurts Julian Napravnik (32.) in Rückstand geraten, drehte erst im letzten Drittel auf. Dank eines Hattrick von Yannick Veilleux (46./51./60) schoben sich die Eisbären in der Tabelle vorbei an Bremerhaven auf Platz zwei, einen Punkt hinter Straubing.

Nürnberg siegt nach Horrorlauf

Denn die Fischtowns Pinguins mussten sich bei Meister Red Bull München mit 1:2 (0:0, 0:2, 1:0) geschlagen geben. Während es für Bremerhaven die zweite Pleite in Folge war, fuhr das Team von München-Trainer Toni Söderholm den zweiten Sieg in Serie ein und kletterte auf Platz sechs.

Im Tabellenkeller musste Schlusslicht Iserlohn Roosters nach dem Überraschungserfolg in Berlin wieder einen herben Dämpfer hinnehmen. Im NRW-Duell gegen die Kölner Haie unterlagen die Ostwestfalen mit 2:5 (0:2, 1:0, 1:3).

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Nürnberg Ice Tigers hingegen stoppten ihren Horrorlauf von neun Pleiten nacheinander. In einem lange ausgeglichenen Spiel triumphierte der bisherige Tabellenvorletzte bei der Düsseldorfer EG mit 2:1 (0:0, 0:1, 2:0) und zog an den Rheinländern vorbei. Den umjubelten Siegtreffer 54 Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Charlie Gerard.