Anzeige

Le Mans mit Verstappen

Le Mans mit Verstappen

Es ist das berühmteste Langstreckenrennen der Welt und findet auch in diesem Jahr einmal mehr virtuell statt. Dank Fernando Alonso und Max Verstappen sogar mit großer Starpower.
Auch fast drei Wochen nachdem Max Verstappen zum ersten Mal Formel-1-Weltmeister geworden ist, ist er noch immer in Party-Laune. Auf einer Feier in Miami schnappt er sich sogar das Mikrofon des DJs.
Florian Merz
Florian Merz
von Florian Merz

1923 fand in Frankreich erstmals das wohl berühmteste Langstreckenrennen der Welt statt: die 24 Stunden von Le Mans.

Seither sind unzählige Fahrer:innen an den Start gegangen, feierten traumhafte Siege oder mussten bittere Niederlagen hinnehmen. Mit dem Aufkommen von Videospielen wurde das Rennen nach und nach in verschiedenen Formen auf die unterschiedlichsten Plattformen portiert.

Doch gelang es erst der SIM-Racing-Szene mit einer detailgetreuen Abbildung des 13 km langen „Circuit des 24 Heures“ so richtig zu überzeugen.

Am 15. und 16. Januar kommt es nun innerhalb des Spiels rFactor2 zur nächsten Austragung der virtuellen Ausgabe von Le Mans. Unzählige Fahrer und Fahrerinnen gehen von Zuhause oder in Teameinrichtungen an den Start. Dabei geizt das Teilnehmerfeld nicht mit Strahlkraft.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Alonso und Verstappen - Starpower für Le Mans

Bereits im Vorfeld zum Rennen wurde bekannt, dass unter anderem der mehrfache WM-Sieger Fernando Alonso sowie der frisch gebackene Formel-1-Champion Max Verstappen mit von der Partie sind.

Während der Niederländer selbst zum Lenkrad greift und unter⁷ anderem mit dem deutschen Maximilian Benecke fährt, übernimmt Alonso eine Rolle im Hintergrund und versucht sein Team zum Sieg zu coachen.

In der virtuellen Ausgabe von Le Mans werden neben zahlreichen SIM-Racern auch bekannte Motorsportfahrer wie Bruno Spengler, Fernando Alonso und Formel-1-Weltmeister Verstappen mit von der Partie sein
In der virtuellen Ausgabe von Le Mans werden neben zahlreichen SIM-Racern auch bekannte Motorsportfahrer wie Bruno Spengler, Fernando Alonso und Formel-1-Weltmeister Verstappen mit von der Partie sein

Generell stehen zwei Motorenklassen zur Auswahl: LMP, Le-Mans-Prototyp, sowie GTE, Gran Touring. Gerade bei GTE findet gegenwärtig ein Zweikampf um die Spitze statt. Zwar rangiert aktuell BMW auf dem ersten Platz, doch drängt Titelverteidiger Porsche mit dem hauseigenem eSports-Team auf die Führung.

Selbstverständlich möchte der Fahrzeughersteller aus Baden-Württemberg auch dieses Mal der Konkurrenz davon fahren.

Ob dieses Kunststück auch in diesem Jahr wiederholt werden kann, erfahren wir am kommenden Sonntag, den 16. Januar 2022. SPORT1 zeigt ab 19:15 Uhr die Highlights des Rennens mit Kommentator Heiko Stritzke.


MEHR DAZU