Anzeige
Home>eSports>CS:GO>

ESL Pro League 15: Playoffs ohne deutsche Teams, dafür mit NAVI & Sensations-Spaniern

CS:GO>

ESL Pro League 15: Playoffs ohne deutsche Teams, dafür mit NAVI & Sensations-Spaniern

Anzeige
Anzeige

ESL Pro League 15: Playoffs ohne Deutschland

ESL Pro League 15: Playoffs ohne Deutschland

Kein deutsches Team hat es in die Playoff-Phase der ESL Pro League Season 15 geschafft. Dafür zeigt sich NAVI erneut in Gewinnerlaune und Movistar Riders schockte die CS:GO-Welt.
NAVI zeigt sich stark wie immer, ein spanisches Team überraschte
NAVI zeigt sich stark wie immer, ein spanisches Team überraschte
© ESL
Niklas Walkerling
Niklas Walkerling

Die Gruppenphase der ESL Pro League Season 15 ist ausgespielt. Für unsere drei deutschen Teams war es ein Turnier zum Vergessen. Nachdem MOUZ und Sprout bereits vor einigen Wochen ausschieden, kam anschließend auch BIG in Gruppe C unter die Räder. In Gruppe D zeigte sich das beste Team der Welt, NAVI, gewohnt stark.

Movistar Riders schockt BIG

Die Berliner Organisation BIG ließ direkt am ersten Spieltag eine große Gelegenheit aus, einen vermeintlichen Playoff-Konkurrenten zu schlagen. Team Liquid zeigte Nervenstärke und gewann das Duell mit 2:0. Gegen das unter neutralem Banner spielende Team „Players“ setzte es ebenfalls eine knappe Niederlage. Siege konnten gegen GODSENT und Party Astronauts geholt werden. Am Ende hat es aber nicht gereicht und BIG landete mit zwei Siegen und drei Niederlagen auf dem vierten Platz, der nicht für die Playoffs berechtigt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Das Überraschungsteam ist bisher Movistar Riders, das alle Matches gewann und mit 15 von 15 möglichen Punkten die Gruppe für sich entschied. Das rein-spanische Roster hat sich erst über die Conference Stage qualifizieren müssen. Niemand traute dem Team vor Turnierbeginn etwas zu. Der fünfmalige spanische Meister ist in seiner vielleicht besten Form und steht bereits jetzt unter den besten acht Teams des Events.

NAVI gewinnt - alles wie immer also

Am anderen Ende der Erwartungshaltung findet sich der Rekordchampion NAVI wieder. Den Ukrainern gelingt trotz des Krieges in ihrem Heimatland eine lupenreine Gruppenphase. Mit einem Runden-Score von 195:119 untermauern sie zudem ihre Topform - kein anderes Team erreichte solche dominanten Werte in der Gruppenphase. Mit Heroic und Astralis war durchaus „echte“ Konkurrenz vorhanden, trotzdem gab der Turnierprimus nur eine Map, Ancient, ab.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Playoffs der ESL Pro League starten heute, 05. April, mit Fnatic gegen ENCE und FaZe Clan gegen Players. NAVI, FURIA Esports, Movistar Riders und Ninjas in Pyjamas haben durch ihre Gruppensiege das Viertelfinal-Ticket bereits sicher. Für sie geht es ab dem 07. April weiter.

MEHR DAZU