Anzeige

FIFA 22: So verändert sich der Karrieremodus

FIFA 22: So verändert sich der Karrieremodus

In der kommenden Ausgabe der beliebten Fußballsimulation wird endlich der Karrieremodus angepasst.
In FIFA 22 verändert sich der Karrieremodus - sowohl für Manger als auch Spieler. Dabei erhält der Titel einen Hauch von Final Fantasy
In FIFA 22 verändert sich der Karrieremodus - sowohl für Manger als auch Spieler. Dabei erhält der Titel einen Hauch von Final Fantasy
© Electronic Arts
Florian Merz
von Florian Merz
10.08.2021 | 14:08 Uhr

Seit Jahren fordern Fans von Electronic Arts einen überarbeiteten Karrieremodus. Mit FIFA 22 scheint die Zeit endlich gekommen zu sein. Insbesondere das “Create your Club”-Feature ist hier hervorzuheben.

Manager-Karriere in FIFA 22

Damit soll es Spielern möglich sein, einen eigenen Klub zu erstellen und mit diesem in einer der existierenden Ligen anzutreten.

Dabei umfasst die Gestaltung des eigenen Vereins alles, was das Manager-Herz begehrt. Eigene Trikots, Stadion, Name, Spieler und die Mannschaft generell - den Zockern sind nur wenige Grenzen gesetzt.

Einziger Wermutstropfen: Wird in einer Liga mit dem eigenen Verein gespielt, ersetzt dieser einen existierenden, der daraufhin aus dem Wettbewerb genommen wird. Wie im echten Leben lassen sich die Trikots vor dem Start einer neuen Saison anpassen, beziehungsweise erneuern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Mannschaft selbst wird mit dem Feature “Squad Builder” zusammengestellt. FIFA-22-Spieler erhalten die Möglichkeit, dank zahlreicher Einstellungsmöglichkeiten, den perfekten Anfangskader zu finden.

Dabei wird auch die Nationalität der einzelnen Spieler berücksichtigt und zufällig festgelegt. Ähnlich dem Karrierestart mit einem existierenden Verein lässt sich auch die finanzielle Ausgangslage auswählen - die maximale Obergrenze beschränkt sich jedoch auf eine Milliarde der nationalen Währung.

Spieler-Karriere in FIFA 22

Neben dem klassischen Manager-Modus wurde die Spielerkarriere überarbeitet und umfangreicher gestaltet. So ist es nun für einen Spieler möglich, via Einwechslung das Spielfeld zu betreten. Dabei kann ein Match zu dem Zeitpunkt vorgespult werden, an dem der Spielerwechsel vollzogen wird. Die Entscheidung hierfür lässt sich noch vor Spielstart treffen.

Für FIFA 22 wurde der erste Trailer veröffentlicht. In diesem tauchen zahlreiche Fußballgrößen auf - und auch Cover-Star Kylian Mbappé ist mit von der Partie.
01:39
Erste Bilder! So realistisch wird FIFA 22

Darüber hinaus erhält der Spieler für seine Auftritte eine Bewertung durch den Team-Manager. Pro Spiel gibt es verschiedene Aufgaben zu erfüllen, die je nach Erfolgsgrad das Ansehen beim Trainer steigern oder senken. Spannend ist hierbei auch das Spielerwachstum, das ausschließlich bei generierten Spielern zum Einsatz kommt.

FIFA 22 meets Final Fantasy - Player Growth

Durch den sogenannten “Player Growth” bekommt FIFA 22 einen starken Rollenspielaspekt verpasst.

Je nach erbrachter Leistung erhalten Spieler Erfahrungspunkte, die sich auf verschiedene Fähigkeiten und Eigenschaften verteilen lassen. Dabei unterscheidet das System zwischen Feldspielern und Torhütern, von denen jeder seine ganz persönliche Skill-Liste besitzt. Zudem ist diese auch positionsabhängig.

FIFA 22 erscheint voraussichtlich am 1. Oktober 2021 für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X & S sowie PC.


MEHR DAZU