LoL: Teamfight Tactics angekündigt

LoL: Teamfight Tactics angekündigt

Von Dota 2 Auto-Chess inspiriert: League-of-Legends-Entwickler Riot Games kündigt Strategie-Modus Teamfight Tactics an. Der Starttermin steht schon fest.
LoL: Riot Games kündigt Strategie-Spielmodus Teamfight Tactics an
LoL: Riot Games kündigt Strategie-Spielmodus Teamfight Tactics an
© Riot Games
Carolin Meyer
von Carolin Meyer
am 12. Juni

In League of Legends ist dank diverser Event-Spielmodi immer wieder für etwas Abwechslung im Ranglistenalltag gesorgt. Nun will der Entwickler Riot Games allerdings mit einem eigenständigen Spielmodus ganz neuen Schwung in das Spiel bringen.

Der Modus Teamfight Tactics wurde für den 25. Juni für alle Spieler angekündigt und wird wie auch schon das Basisspiel League of Legends selbst kostenlos spielbar sein.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Kämpfen bis nur noch eine Person steht

Laut Entwickler Riot Games wird der Modus auf acht Spieler ausgelegt sein, die 1-gegen-1-Kämpfe bestreiten müssen, bis nur noch ein Spieler übrig bleibt. Aus einem zufälligen Pool von Champions wird davor die taktisch beste Auswahl getroffen werden müssen.

Auch mit Items können die Figuren aufgerüstet werden. Dann werden eine Taktik und Schlachtformation entschieden und begonnen.

Spiel auf einem Hexfeld

Gespielt wird auf einem Hexfeld, also auf einem aus Hexagonen bestehenden Spielfeld, auf dem die Champions als Spielfiguren platziert werden. Außerhalb des Feldes befindet sich eine Ersatzbank für Reserve-Champions, sowie einen Shop für Items und Helden.

Teamfight Tactics
Teamfight Tactics

Als Währung wird Gold verwendet, dass durch abgeschlossene Spielrunden oder den Verkauf anderer Champions verdient werden kann.

Nach der Vorbereitungsphase werden die beiden gegnerischen Teams auf dasselbe Spielfeld platziert und kämpfen automatisch gegeneinander.

Inspiriert von Dota Auto Chess

Im Ankündigungsposting von Riot Games wird davon gesprochen, dass die Mitarbeiter besonders viel Spaß mit dem beliebten Dota 2 Modus Auto Chess hatten, weshalb sie etwas ähnliches auch in League of Legends umsetzen wollten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sogar kompetitiv in Ranglistenspielen soll der Modus ab einer zukünftigen Patchversion spielbar sein.