Anzeige
Home>eSports>League of Legends>

Versäumte Gehaltszahlungen: PENTA 1860 von Prime League ausgeschlossen!

League of Legends>

Versäumte Gehaltszahlungen: PENTA 1860 von Prime League ausgeschlossen!

Anzeige
Anzeige

Prime League: PENTA 1860 ausgeschlossen

Nach dem Skandal um Schalke 04-Jungler Isma nun der nächste Hammer in der Prime League: PENTA 1860 wird mit sofortiger Wirkung von der Liga ausgeschlossen.
PENTA1860 wird nicht mehr am Spielbetrieb der Prime League teilnehmen
PENTA1860 wird nicht mehr am Spielbetrieb der Prime League teilnehmen
© Strauss Prime League
Robin Ahlert
Robin Ahlert

Die Welle der negativen Nachricht für die heimische Strauss Prime League ebbt nicht ab.

Nachdem erst vor zwei Tagen die plötzliche Entlassung von Stamm-Jungler Ismaïl „Isma“ Boualem aufgrund toxischen Verhaltens in der Solo-Q Schalkes EU-Masters-Träume ins Nichts auflösten, droppt die Liga nun die nächste Bombe.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

Dieses Mal wird nicht nur ein einzelner Spieler vom Ligabetrieb ausgeschlossen, sondern gleich ein ganzes Team!

Prime League schmeißt PENTA 1860 raus

In einem just vor wenigen Stunden veröffentlichten Statement auf der hauseigenen Homepage der Liga wurde bekannt gegeben, dass PENTA 1860 mit sofortiger Wirkung aus dem laufenden Spielbetrieb genommen wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Als Grund werden dabei wiederholt versäumte Gehaltszahlungen an die Spieler angegeben.

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal, für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Für die momentan laufenden Relegation zwischen den beiden letztplatzierten Teams der Division 1 - zu denen PENTA gehört – und den beiden bestplatzierten Teams der Division 2 bedeutet dies, dass alle Partien, an denen das von den Münchner Löwen gesponserte Team teilgenommen hat, annulliert und als Win für den Gegner gezählt werden.

Außerdem wird PENTA nicht die Möglichkeit erhalten in der zweiten Division anzutreten oder gar ihren Slot – auf den sie zumindest sportlich gesehen Anspruch hätten – zu verkaufen. Auch eine Teilnahme am Strauss Prime League Super Cup wird dem Team verwehrt.

Wie es mit dem Team und vor allem den Spielern des ehemaligen Prime-League-Teilnehmers weitergeht, ist noch unklar. Ein zur Sachlage äußerndes Statement seitens PENTA steht bisher noch aus.