Anzeige
Home>eSports>Overwatch>

Erscheint Overwatch 2 ohne Lootboxen? Wir klären auf!

Overwatch>

Erscheint Overwatch 2 ohne Lootboxen? Wir klären auf!

Anzeige
Anzeige

Kommt Overwatch 2 ohne Lootboxen?

Kommt Overwatch 2 ohne Lootboxen?

Erscheint Blizzards neuster Shooter ohne die berühmt-berüchtigten Lootboxen auf dem Markt? Ein Interview mit Game Director Aron Keller schafft Klarheit.
Nach der Umstellung auf free-to-play wird Overwatch 2 auch auf die berühmtberüchtigten Lootboxen verzichten.
Nach der Umstellung auf free-to-play wird Overwatch 2 auch auf die berühmtberüchtigten Lootboxen verzichten.
© Blizzard Entertainment
Florian Merz
Florian Merz

Während die Overwatch League unlängst auf Overwatch 2 unterwegs ist, müssen Otto Normalzocker noch bis Mitte Oktober warten, ehe das Spiel der Allgemeinheit zugänglich gemacht wird.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren! +++

Im Gegensatz zum Serienerstling erscheint der Hero-Shooter als free-to-play-Titel und ermöglicht so allen interessierten Spieler:innen einen kostenfreien Zugang. Nun wurde bekannt, dass Overwatch 2 offenbar nicht auf Lootboxen setzen wird. Wie sieht die Alternative aus?

Game Director Keller „Lootboxen waren schon immer ein Teil von Overwatch, aber ...“

In einem Interview mit GameSpot hat Game Director Aron Keller verlauten lassen, dass Blizzard im Gegensatz zum Vorgänger mit Overwatch 2 einen neuen Weg einschlagen möchte. Im Klartext heißt das, dass man in Zukunft auf Lootboxen verzichten und stattdessen eine Art Item Shop anbieten möchte, der eine Ähnlichkeit mit jenen Varianten besitzt, die in unzähligen MMOs zum Einsatz kommen.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Lesen Sie auch

Laut Keller sei es der Schritt hin zum free-to-play-Modell gewesen, der ausschlaggebend für die Umstellung auf ein anderes System gewesen ist. „Lootboxen waren schon immer ein Teil von Overwatch, aber je mehr das Spiel gewachsen ist, speziell jetzt, da wir eine free-to-play Variante des Spiels anbieten wollen, ist es schwierig die gewünschten Inhalte mittels eines Lootbox-Systems zu erhalten.“