Anzeige
Home>eSports>Overwatch>

Kritik von Seiten: Blizzard veröffentlicht Overwatch Pläne für den Sommer

Overwatch>

Kritik von Seiten: Blizzard veröffentlicht Overwatch Pläne für den Sommer

Anzeige
Anzeige

Kritik an Overwatch-Plänen

Kritik an Overwatch-Plänen

Vor Kurzem hat Activision Blizzard weitere Details zu den Turnieren des Sommers für den PathToPro bekanntgegeben. Auch wenn sich Viele darüber freuen, dass es endlich mehr Informationen gibt: Bei einem genaueren Blick wirft das Konzept einige Fragen auf.
Summer Series - Große Unzufriedenheit über die neuen Pläne zum PathToPro
Summer Series - Große Unzufriedenheit über die neuen Pläne zum PathToPro
© Blizzard

Am 13. Juli geht es endlich los: Die Summer Series startet mit dem A-Sides Turnier. 64 Teams kämpfen in einem Single-Elimination Turnierbaum um einen Platz unter den besten Acht. Diese Mannschaften spielen dann in den Playoffs um den Titel.

Overwatch Summer Series: Kritik an Freilos-Verteilung für 2021 Top-Teams

Ein wesentlicher Kritikpunkt am Konzept ist die Setzung der acht Contenders-Teams aus dem Oktober-Turnier 2021 sowohl für die A-Sides Playoffs als auch für den B-Sides Round-Robin - unabhängig von ihrer Performance in der Qualifikation. Neben diesen acht Teams sollen die besten vier nicht gesetzten Teams weiterkommen. Sollten jedoch mehr als vier Open Division Teams unter die besten Zwölf kommen, werden trotzdem nur die ersten Vier dieser für die Playoffs qualifiziert. Die Szene ist sich einig: Das geht gar nicht!

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Overwatch Path to Pro: Unpassende Startzeiten

Der Spielplan für die A-Sides Spiele sowie für das im August startende Sommerturnier (B-Sides) wurde mit dem Update veröffentlicht. Teilweise starten die Spieltage jedoch schon sehr früh. Der Round-Robin des B-Sides-Wettkampfs beginnt bereits um 17 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Die Teams müssten also für ihr Warm-Up bereits etwa um 15 Uhr vor dem Rechner sitzen. Noch schlimmer kommt es für Spieler in westlicheren Zeitzonen wie zum Beispiel Großbritannien oder Irland, da der Start für sie noch früher liegt. Denn bei 50.000 bzw. 75.000 USD Gesamtpreispool für die Serien ist es für den Großteil der Spiele nicht möglich, ohne einen Job über die Runden zu kommen. Entsprechend groß ist die Empörung in der Community.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Blizzard wegen Austragungsort GameBattles in der Kritik

Auch die Plattform, die Blizzard für das Turnier gewählt hat, sorgt bei den Spielern für Kopfschütteln. Bis jetzt wurde nur die OpenDivision auf GameBattles ausgetragen. Jedoch war die Plattform über die letzten Jahre und auch zuletzt wieder stark in die Kritik geraten: Mangelhafter Service, mangelnde Erreichbarkeit des Supports, schlechtes Matchmaking und andere Probleme hatten bei der Community ein sehr negatives Bild eingebrannt.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren! +++

Zudem hatte vor einigen Wochen der unrechtmäßige Bann des Titelfavoriten „MerryGo“ in der OpenDivision für einen Aufschrei gesorgt: Das Team wurde vom Turnier ausgeschlossen, da einer der Spieler einen aktiven Bann umgangen haben soll. Der Spieler konnte zwar nachweisen, dass der Bann bereits abgelaufen war und er zur Teilnahme berechtigt war, jedoch verweigerte das Team von GameBattles jeglichen Support, geschweige denn wurde die falsche Entscheidung zurückgenommen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Insgesamt verpasst es Blizzard mit den Plänen für den Sommer, den Rückenwind durch den Hype um Overwatch 2 auch in den Path To Pro zu nutzen. Wie das Turnier in der Ausführung letzten Endes läuft, wird sich dann ab dem 13. Juli zeigen.