Anzeige
Home>eSports>Overwatch>

Entwickler verlässt Blizzard - ein Rückschlag für Overwatch 2?

Overwatch>

Entwickler verlässt Blizzard - ein Rückschlag für Overwatch 2?

Anzeige
Anzeige

Overwatch 2 verliert wichtigen Entwickler

Overwatch 2 verliert wichtigen Entwickler

Nur wenige Wochen vor Release des mit Spannung erwarteten Hero Shooters, verlässt ausgerechnet der Lead Hero Designer das Entwicklerteam
Kurz vor dem Release von Overwatch 2 verlässt Geoff Goodmann das Unternehmen
Kurz vor dem Release von Overwatch 2 verlässt Geoff Goodmann das Unternehmen
© Blizzard Entertainment

Geoff Goodman verlässt Blizzard und sendet damit erneut zweideutige Signale an Spieler und Fans von Overwatch, die die Entstehung des Nachfolgers mit Argusaugen beobachten. Bisher war er ein fundamentales Mitglied der Mannschaft und mitverantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung der Spielehelden. Unter anderem arbeitete er zuletzt an den Reworks von Doomfist und Orisa, den neuen Helden Sojourn und Junker Queen.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Blizzard streuen ihm Rosen

Goodman war vor dem Urknall dabei, als man bei Blizzard noch am Projekt Titan arbeitete, ehe dieses zu Overwatch wurde. Titan wurde verworfen und 2016 in neuer Form als der Shooter wiedergeboren, den wir heute kennen. Damit war er auch Wegbegleiter des führenden Entwicklers Jeff Kaplan, welcher 2021 seinen Hut nahm.

„Wir danken Geoff für viele Jahre des Einsatzes bei Blizzard und wünschen ihm Alles Gute. Seine Fähigkeit, dem diversen Heldenroster von Overwatch Leben einzuhauchen, war unglaublich und die Spuren die er im Warcraft- und Overwatch-Team hinterlassen hat, werden auch in Jahren noch spürbar sein.“ So das offizielle und knappe Statement seiner Firma, die keine weitere Begründung für den Schritt angibt.

Problematische Entstehungsgeschichte

Overwatch 2 steht unter massivem Erfolgsdruck, schließlich basiert ein gesamtes eSports-Ökosystem auf dem Spiel und seinen Schultern. Schon lange vor Release sorgen Umwälzungen im Spieldesign, aber auch Entwicklerteam für durchwachsene Schlagzeilen.

Goodman reiht sich nun in die lange Liste an hochrangigen Namen, welche ActivisionBlizzard in den vergangenen Jahren verlassen haben. Overwatch‘s Executive Producer Chacko Sonny und Producer Tracy Kennedy, kehrten dem Unternehmen 2021 die Rücken.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Fans blicken dem Launch im Oktober mit gemischten Gefühlen entgegen, schließlich wird Overwatch 2 den Vorgänger gänzlich ersetzen. Neu ist unter anderem der F2P-Ansatz und der bereits jetzt vielkritisierte Battle Pass, welcher Helden nur nach und nach freilegen soll.