Anzeige
Home>eSports>Overwatch>

Overwatch Contenders: Run It Back Tournament - Ein deutsches Team unter den Favoriten?

Overwatch>

Overwatch Contenders: Run It Back Tournament - Ein deutsches Team unter den Favoriten?

Anzeige
Anzeige

OW: Contenders Run It Back Turnier

Blizzard beendet die Saison 2022 im Path to Pro mit einem Knaller. 100.000 € Preisgeld werden im aktuellen Event ausgeschüttet. Auch Munich eSports ist wieder unter den Teilnehmern.
100.000 € Preisgeld werden zum Saisonfinale ausgeschüttet
100.000 € Preisgeld werden zum Saisonfinale ausgeschüttet
© Overwatch Path to Pro via Twitter

Das Contenders Run It Back Event wird zum Jahresende die besten Spieler aus Europa präsentieren. Zusätzlich zu den acht Mannschaften aus dem Summer Series B-Sides Turnier wurden auch die vier besten Open Division-Teams eingeladen. In zwei Gruppen spielen die Teilnehmer bis zum 8. Dezember im Round Robin um die acht Plätze in den Playoffs.

Gruppe A: Powerhouse Ex Oblivione und die Rückkehr von Young and Beautiful

Es ist eine der ältesten Organisationen im Overwatch-eSports überhaupt. Bereits 2018 spielte Young and Beautiful immer wieder in den verschiedenen Regionen der Contenders-Szene mit.

Was ihnen bisher fehlt? Ein Titel!

Auch wenn es schwer zu glauben ist: In zwanzig Turnierteilnahmen konnte das Team mit Hauptsitz in den Niederlanden kein einziges Mal den ersten Platz erreichen. Zum Run It Back-Wettbewerb hat YaB nun das Roster um Tankspieler Lukas „LullSiSH“ Wiklund verpflichtet, das zuletzt für The Ultimates spielte. Neu im Boot ist Ilari „Vestola“ Vestola. Der Finne spielte bis in vor Kurzem noch für das Overwatch League-Team Paris Eternal.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

Auch Ex Oblivione, die Sieger der letzten Contenders, befinden sich in der ersten Gruppe. Nach dem Weggang des Schweizers Esteban „Helv“ Fernandez kämpft jetzt Timber „kraandop“ Rensen Seite an Seite mit Talenten wie Maximilian „Seicoe“ Otter oder Niclas „sHockWave“ Jensen. Beide wurden Mitte des Jahres von den Vancouver Titans gedroppt.

Nicht zu unterschätzen ist auch das neue Line-up unter der Führung des 17-jährigen Deutschen Jacob Leon „Choose“ Bronder. Unter dem Namen „Bro Love“ nimmt er zusammen mit bekannten Größen wie Stefan „Onigod“ Fiskerstrand und Victor „Yiqids“ Skettenberg am Saisonfinale teil.

Gruppe B: Vertraute Feinde für Munich eSports

In der anderen Riege trifft die in München ansässige Organisation auf alte Bekannte.

Während der Gruppenphase stehen unter anderem Partien gegen Organisationen wie die der Mannschaft im Summer Series A-Sides Turnier unterlegenen 01 Esports oder der Open Division-Mitaufsteiger Team Peps als Gegner an. Vor dem Start des Turniers hat Manager Karl „Algos05″ Seidemann noch einige Anpassungen am Roster vorgenommen. Neben Daniël „Daan“ Scheltema und Philip „Phi“ Handke ist auch Lewis „crispy“ Beer in der Startaufstellung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Mit diesen Aufgeboten stehen drei der vier zu vergebenden Playoff-Plätze der zweiten Gruppe mit großer Wahrscheinlichkeit bereits fest. Und so werden voraussichtlich die verbleibenden drei Mannschaften AWW YEAH, Fancy Fellas und Twisted Minds unter sich austragen müssen, wer das letzte Ticket lösen darf.

Keine Verschnaufpause in der Vorweihnachtszeit

Nach den zehn Spielen im Round Robin bleibt den qualifizierten Teams wenig Zeit zum Durchatmen. Schon am Folgetag der letzten Aufeinandertreffen beginnt die Double Elimination Bracket. Das Finale findet am 16. Dezember statt.