Anzeige
Home>eSports>Valorant>

LOUD ist neuer Weltmeister in Valorant! LOUD gewinnt die Valorant Champions

Valorant>

LOUD ist neuer Weltmeister in Valorant! LOUD gewinnt die Valorant Champions

Anzeige
Anzeige

Valorant Champions: LOUD ist Weltmeister

Valorant Champions: LOUD ist Weltmeister

In einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie bezwang LOUD die Konkurrenz von OpTic Gaming und krönte sich vor Live-Publikum zum Weltmeister in Valorant.
Nach einem bärenstarken Auftreten bezwingt LOUD die Konkurrenz von OpTic Gaming und krönt sich zum Weltmeister in Valorant
Nach einem bärenstarken Auftreten bezwingt LOUD die Konkurrenz von OpTic Gaming und krönt sich zum Weltmeister in Valorant
© Riot Games
Florian Merz
Florian Merz

Atemberaubend.

Anders lässt sich das Finale der Valorant Champions nicht beschreiben und das, obwohl beide Mannschaften bereits zum dritten Mal im selben Turnier aufeinandertreffen. Ein Novum, das es so bis dato noch nicht gegeben hat, zumindest in Valorant.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

Auf vier Karten bewiesen OpTic Gaming und LOUD eindrucksvoll, warum gegenwärtig an den beiden amerikanischen Organisationen kein Vorbeikommen ist. In gefühlt 284 Overtimes duellierten sich die eSports-Organisationen durchgehend auf hohem Niveau und sorgten nicht nur bei Fans und Zuschauern für offene Münder.

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal, für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Overtime-Galore

Bereits auf der ersten Karte, Ascent, kam es zu einer Overtime, in deren Verlauf LOUD die stärkeren Nerven bewies. Mit einem finalen Endstand von 15 zu 13 behielten die Südamerikaner die Oberhand, jedoch ließ sich die Konkurrenz von OpTic nicht im Mindesten davon beeindrucken und lieferte auf Map zwei, Bind, die passenden Antwort. Mit einem Score von 16:5 gewonnen Runden meldeten die Nordamerikaner nun ihrerseits den Anspruch auf die Krone Valorants an. Dass es jedoch ein langer Abend werden würde, zeigten beide Teams erneut und einmal mehr in der Overtime auf Map drei, Breeze.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Obwohl OpTic auf Bind dominant auftrat, scheint es an diesem Abend so, als hätte LOUD die Siege in der Nachspielzeit für sich gepachtet. In einer engen Partie gingen beide Teams immer wieder in Führung und musste zum zweiten Mal im Laufe des Finales einen Sieger nach der regulären Spielzeit ermitteln und einmal mehr waren es die Jungs von LOUD, die einmal mehr in Führung gegangen sind.

LOUD macht den Sack zu

Am Ende scheint es genau diese Overtime-Tortur gewesen zu sein, die dazu führte, dass LOUD auf Haven OpTic förmlich dominierte. Obwohl es zwischenzeitlich sogar zu einem Ausgleich durch die Nordamerikaner kam, lies es sich LOUD im Anschluss nicht mehr nehmen, den Sack zuzumachen und als Weltmeister die Valorant Champions zu beenden.