Anzeige
Home>eSports>Virtual Bundesliga>

Weil Köln das Siegen verlernt hat! Hansa-Kogge segelt davon

Virtual Bundesliga>

Weil Köln das Siegen verlernt hat! Hansa-Kogge segelt davon

Anzeige
Anzeige

Rostock profitiert von Kölner-Krise

Nach dem anfänglichen Höhenflug herrscht aktuell Katerstimmung beim 1. FC Köln. Spitzenreiter Hansa Rostock weiß die Schwächephase des Konkurrenten zu nutzen und zieht davon.
Darauf die Faust: Rostock setzt sich von der Konkurrenz ab
Darauf die Faust: Rostock setzt sich von der Konkurrenz ab
© VBL
Marc Engelbrecht
Marc Engelbrecht

Am fünften Doppelspieltag der VBL CC ist es soweit. Mit dem 1. FC Köln sowie Hansa Rostock müssen die letzten bisher noch ungeschlagenen Teams der Liga ihre erste Niederlage hinnehmen.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

Während der Ostklub durch den Erfolg gegen Werder Bremen (0:3, 3:2, 5:3) allerdings trotzdem dreifach punktet, macht sich beim Effzeh erstmals in der noch jungen Spielzeit eine gewisse Ernüchterung breit. Nach fünf Siegen in Serie wartet der Klub-WM-Teilnehmer nun seit vier Spielen auf ein Erfolgserlebnis.

Rostock enteilt der Liga

Nachdem sich Hansa Rostock in der abgelaufenen Saison unter dem Deckmantel des Neulings still und heimlich zum Titel-Aspiranten gemausert hatte, beweisen sie in diesem Jahr, dass erneut mit ihnen zu rechnen ist. Darüber kann selbst ein Makel wie die erste Schlappe gegen Bayer Leverkusen (1:3, 1:1, 0:4) nicht hinwegtäuschen. Vier Zähler Vorsprung auf Rang zwei sprechen zu diesem frühen Zeitpunkt bereits eine deutliche Sprache.

Insbesondere wenn die Konkurrenz nicht genauso konstant punkten kann. Dies war in den ersten fünf Partien zumindest dem 1. FC Köln gelungen. Doch seit dem Remis gegen den FC St. Pauli hat der Karnevalsvereins das Siegen verlernt und musste nicht nur den Platz an der Sonne an jene Rostocker abgeben, sondern auch die Verfolger aufschließen lassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hinter dem 1. FC Köln schiebt sich das Mittelfeld der Nord-West-Division indes nämlich immer weiter zusammen. Den Playoff-Quali-Platz sechs, den Neuling Eintracht Braunschweig inne hat, und Borussia M‘Gladbach an Position zwölf trennen derzeit nur drei Zähler. Die größten Sprünge in der Tabelle konnten am Wochenende mit jeweils sechs Punkten die eSports-Abteilungen aus Bochum und Schalke verbuchen.

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Das neu-formierte Roster des VfL scheint sich dabei endlich gefunden zu haben. Nach insgesamt vier Erfolgen aus den letzten vier Partien stehen die Jungs von der virtuellen Castroper Straße mittlerweile auf einem passablen siebten Platz. Die Königsblauen klettern sogar noch weiter nach oben und belegen mit lediglich zwei Zählern Rückstand auf den Effzeh Rang vier.