Kind will schnelle BL-Rückkehr

Kind will schnelle BL-Rückkehr

Martin Kind von Hannover 96 ist bekannt für seinen Ehrgeiz. Nun mach der Vereinsboss die nächste Ansage. Der Absteiger will schnellstmöglich wieder erstklassig spielen.
Präsident Martin Kind äußert sich zur Zukunft von Hannover 96
Präsident Martin Kind äußert sich zur Zukunft von Hannover 96
© Getty Images
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
am 30. Juni

Vereinsboss Martin Kind hat für den Bundesliga-Absteiger Hannover 96 das sportliche Ziel ausgegeben, binnen zwei Jahren in die 1. Liga zurückzukehren.

Der Bundesliga- und internationale Transfermarkt
Jadon Sancho fordert Gerechtigkeit für George Floyd
Thiago Almada steht aktuell bei Velez Sarfield unter Vertrag
Argentina's Velez Sarfield player Thiago Almada celebrates his goal against Ecuador's Aucas during their Copa Sudamericana football match at Gonzalo Pozo stadium in Quito on February 18, 2020. (Photo by RODRIGO BUENDIA / AFP) (Photo by RODRIGO BUENDIA/AFP via Getty Images)
+35
Transfers: Nächster Messi als Sancho-Alternative?

"Das Ziel ist der Wiederaufstieg, aber wir sind realistisch, dass es unter Umständen ein weiteres Jahr dauern kann", sagte der 75-Jährige in einem Interview auf der Vereins-Homepage.

Jetzt das aktuelle Trikot von Hannover 96 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der Unternehmer rechnet mit dem VfB Stuttgart, dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV als stärkste Mitbewerber. Sehr zufrieden ist Kind mit aktuell 17.000 verkauften Dauerkarten: "Das ist ein tolles Zeichen, darüber freue ich mich persönlich riesig."

Lob verteilt Kind auch an die neue 96-Führungsetage mit Trainer Mirko Slomka und Sportdirektor Jan Schlaudraff. "Slomka hat sich selbstkritisch hinterfragt und deutlich weiterentwickelt. Schlaudraff ist ehrgeizig, fleißig und arbeitet sehr strukturiert", betonte er.