Würzburgs Trainer wird verbannt

Würzburgs Trainer wird verbannt

Bernhard Trares von den Würzburger Kickers ist vom Sportgericht des DFB wegen unsportlichen Verhaltens mit einem Innenraumverbot belegt worden.
Trares mit Geldstrafe von 5000 Euro belegt
Trares mit Geldstrafe von 5000 Euro belegt
© FIRO/FIRO/SID
. SID
von SID
am 26. Jan

Trainer Bernhard Trares vom Tabellenletzten Würzburger Kickers ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens mit einem Innenraumverbot für das nächste Meisterschaftsspiel am Dienstagabend bei Erzgebirge Aue belegt worden. (2. Bundesliga: Erzgebirge Aue - Würzburger Kickers, 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Darüber hinaus muss der Fußballlehrer eine Geldstrafe von 5000 Euro zahlen. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan 2. Bundesliga)

Trares gerät mit Schiedsrichter-Team aneinander

Trares hatte sich während des Punktspiels beim SC Paderborn am vergangenen Samstag unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter-Team verhalten beziehungsweise geäußert.

Er war daraufhin vom Unparteiischen Lasse Koslowski (Berlin) in der 76. Minute per Roter Karte aus dem Innenraum verwiesen worden. (SERVICE: Tabelle 2. Bundesliga)

Das bedeutet ein Innenraum-Verbot

Während eines Aufenthaltsverbots für den Innenraum ist es einem Mannschafts-Offiziellen nicht gestattet, während eines Spiels seiner Mannschaft im Stadion-Innenraum zu sein.

Das Innenraum-Verbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach Abpfiff. 

Der Trainer darf sich in dieser Zeit weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit der Mannschaft weder unmittelbar noch mittelbar in Kontakt treten.