Anzeige

Was ist nur mit Terodde los?

Was ist nur mit Terodde los?

Schon vor Wochen bereitete sich die deutsche Fußballwelt auf einen neuen Zweitliga-Rekordtorjäger vor. Nun kriselt es bei Simon Terodde und keiner weiß so richtig, warum.
News, Hintergründe und Fakten zum Bundesliga-Wochenende. Alle wichtigen Infos im Vorfeld der Spiele gibt es hier bei "9PLUS1".
. SPORT1
. SPORT1
von Robin Klausmann

‚Nanu? Was ist denn mit dem Terodde los?‘, wird sich so mach Schalke-Fan derzeit fragen.

Der Rekordtorjäger in spe scheint seit seinem 153 Treffer und der damit verbundenen Bestmarke in Liga zwei unter Ladehemmung zu leiden. Nachdem er in den ersten neun Partien der laufenden Saison elf Mal einnetzte, geht seit dem 3:0-Sieg des FC Schalke gegen Ingolstadt am 3. Oktober nichts mehr bei Simon Terodde. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Inklusive der Pleite im DFB-Pokal gegen 1860 München sind das stolze 401 Minuten ohne Pflichtspieltor - ungewohnte Zahlen für den 33-Jährigen. Und Grund zur Sorge?

Wohl kaum, wie Dimitrios Grammozis vor dem Top-Spiel am Samstag gegen Werder Bremen optimistisch zu Protokoll gab. „Ich hänge das nicht zu hoch“, erklärte der Schalke-Coach. „Wir wissen das intern gut einzuschätzen und Simon ist keiner, der sich da groß einen Kopf macht. Er ist total professionell und fokussiert, er arbeitet hart im Training und er wird auch wieder belohnt werden.“

Terodde torlos gegen Werder Bremen

Dabei verspricht ausgerechnet der kommende Gegner Werder Bremen nichts Gutes für den Schalker Top-Stürmer. Gegen Werder Bremen traf Simon Terodde nämlich noch kein einziges Mal - bei drei Versuchen, allerdings in der Bundesliga. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Schalke trifft am Samstag auf Werder Bremen und Dimitrios Grammozis will Schalke nach drei Pleiten in Folge zum Sieg in Bremen führen.
03:56
So will Grammozis die Schalke-Krise stoppen!

Die Werderaner sind damit der einzige aktuelle Zweitligist, gegen den der gebürtige Bocholter noch nicht jubeln konnte. Doch solche Statistiken sind ja bekanntermaßen dazu da, zunichte gemacht zu werden und so könnte Terodde mit einem Tor gegen Werder Bremen nicht nur einen persönlichen Haken hinter die Grün-Weißen machen, sondern auch zum lang erwarteten alleinigen Rekordtorschützen der zweiten Liga werden.

Wenn man den Statistiken glauben schenken möchte, sollten dabei vor allem Hereingaben in den Strafraum helfen. Wahlweise als Pass von der Grundlinie oder als Flanke von der Außenbahn - wenn Simon Terodde eines kann, dann ist es, Bälle im gegnerischen 16er zu verwerten.

Stolze 149 seiner 153 Tore erzielte der Schalker Hoffnungsträger innerhalb des weißen Rechtecks, vorzugsweise mit dem ersten Ballkontakt. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Das Erfolgsrezept der Knappen gegen Werder könnte also so einfach sein. Doch wer den Fußball kennt, der weiß: Berechenbar ist in der schönsten Nebensache der Welt nichts. So oder so dürfen sich die Fans auf eine unterhaltsame Partie freuen - mit oder ohne Terodde-Rekord.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: