Anzeige

Kiel baucht den Bayern-Helden

Kiel baucht den Bayern-Helden

Bremen reist als Favorit zum Krisenkind nach Kiel. Die Störche zahlen jetzt den Tribut für den verpassten Aufstieg.
Werder Bremen kommt gegen den FC Schalke in letzter Minute dank eines höchst schmeichelhaften Elfmeters zum Ausgleich. Auf köngisblauer Seite sind die Gemüter erhitzt.
Markus Höhner
Markus Höhner
von Markus Höhner

Eine Woche nach dem rasanten Top-Spiel gegen Schalke reist Bremen nun zum Livespiel am Samstagabend nach Kiel.

Und trotz aller Turbulenzen muss sich Werder dem Druck stellen, dort als Favorit anzutreten. Kaderqualität und Anspruch sprechen da eine klare Sprache. Auch, wenn die Aktualität den Bundesliga-Absteiger ziemlich durchschüttelt.

Nach dem „Anfang-Skandal“ fehlt nun Zenkovic Corona infiziert und mit Christian Brand steht der nächste neue Trainer an der Linie.(NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Kiel leidet unter der Vergangenheit

In Kiel hat man derweil ganz andere Sorgen. Das zweite Scheitern in der Relegation hat Spuren hinterlassen, was mich nicht wundert. So stark waren die Störche auf Kurs Richtung erstmaligem Aufstieg und dann brachen sie in Etappen dramatisch ein. Das schmerzhafte Ende gegen den 1. FC Köln im finalen Finale ließ Kiel dann mental und physisch komplett einknicken. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

So eine Bruchlandung muss man als Mannschaft, Verein und Umfeld erst mal aus den Knochen kriegen. Ole Werner ist letztlich wohl an dieser Bruchlandung gescheitert, als er im September mit der Grundhaltung zurücktrat, Platz für einen Neuanfang zu machen. Den macht er für sich ja nun womöglich zeitnah bei Werder Bremen.(DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

News, Hintergründe und Fakten zum Bundesliga-Wochenende. Alle wichtigen Infos im Vorfeld der Spiele gibt es hier bei "9PLUS1".
01:22
Alle Infos vor Holstein Kiel - Werder Bremen

Sein Nachfolger Marcel Rapp kämpft derweil mit den Kielern um eine Kurskorrektur nach oben. Und als Trainer brauchst Du jetzt Führungsspieler, die fußballerisch und als Persönlichkeit vorangehen, an denen sich andere aufrichten und orientieren können. Seit vielen Jahren schaue ich immer wieder gerne auf Fin Bartels. Er war immer ein feiner Fußballer, nicht nur als Held beim Pokal-Triumph letztes Jahr gegen die Bayern. Er wirkte auf mich immer überaus charismatisch.

Ein super Typ auf Seiten der Kieler

Durchaus naheliegend, dass ich mich mit unserem SPORT1-Experten Martin Harnik über ihn unterhalten habe. Schließlich spielte er vor gar nicht langer Zeit mit ihm gemeinsam bei Werder Bremen. Und er sagt: „Fin war schon immer ein super Typ, total bodenständig, bei jedem beliebt!

Auf dem Platz ist er ein echter Leader, kein Lautsprecher, aber mit seinem Willen und Einsatz zieht er eine Mannschaft mit.“ Passt bestens zu meinen Eindrücken. Aber Martins Aussagen manifestieren das dann so richtig.

Und dann ist da eben noch dieser außergewöhnlich gute Fußballer, den ich gemeinsam mit Martin zuletzt als Kommentator beim Spiel der Kieler gegen den HSV erleben konnte. Harnik bringt es als Kicker auf den Punkt: „Er geht gradlinig zum Tor, hat immer den Instinkt für den gefährlichen Raum und ist dazu noch ein fleißiger Arbeiter gegen den Ball!“ Da hört man viel Respekt in den Aussagen eines Ex-Kollegen.

Und so freuen wir uns auf Samstag, auf Bartels als guten Typ und Kieler Führungsspieler. Aber auch auf seinen Ex-Mitspieler Martin Harnik, der in Kiel an der Seite meiner Kollegen Ruth Hofmann und Olli Forster wieder für SPORT1 als Experte im Einsatz sein wird.

Und seine Expertise bringt er nicht nur im Falle Bartels richtig stark auf den Punkt. Freue mich jetzt schon auf seine Einschätzungen zum anstehenden Duell am Samstagabend.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: