Anzeige
Home>Fußball>

HSV: Doping-Wirbel! EPO bei Abwehr-Youngster nachgewiesen

Fußball>

HSV: Doping-Wirbel! EPO bei Abwehr-Youngster nachgewiesen

Anzeige
Anzeige

Doping-Wirbel! Was dem HSV droht

Bei Mario Vuskovic vom Hamburger SV wird bei einer Trainingskontrolle eine verbotene Substanz festgestellt. Ermittlungen laufen, es droht eine Sperre.
Der Hamburger SV hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga nach zuletzt zwei Siegen gepatzt und seine Chance zum Sprung an die Tabellenspitze liegen lassen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bei Abwehrspieler Mario Vuskovic vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV ist im Rahmen einer von der NADA durchgeführten Trainingskontrolle die verbotene und Ausdauerleistungsfähigkeit steigernde Substanz Erythropoetin (EPO) festgestellt worden. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Samstag mit. Der Kroate wurde darüber durch die Anti-Doping-Kommission des DFB informiert und unter anderem auch auf sein Recht zur Eröffnung der B-Probe hingewiesen.

Gegen Vuskovic wurde durch den Kontrollausschuss des DFB ein Verfahren eingeleitet, der 20-Jährige wurde zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Doping-Ermittlungen bei HSV-Youngster

Anschließend wird der Kontrollausschuss über den Fortgang des Verfahrens entscheiden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Gemäß DFB-Rechts- und Verfahrensordnung verhängt zudem der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts bei einem von der Norm abweichenden Analyseergebnis, bei dem es sich nicht um eine spezifische Substanz handelt, eine vorläufige Sperre. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

„Hierüber wird das DFB-Sportgericht zeitnah zu Beginn der kommenden Woche entscheiden“, teilte der DFB mit.

HSV nimmt Vuskovic aus Spielbetrieb

Der HSV bestätigte die Ermittlungen „von denen wir kürzlich überrascht wurden“, so der Zweitligist, der seinen Innenverteidiger vorerst aus dem Trainings- und Spielbetrieb nahm.

„Wir unterstützen Mario Vuskovic und die zuständigen Behörden bei der Aufklärung und stehen parallel dazu im engen Austausch mit der DFL und dem DFB. Wir haben Mario Vuskovic vorerst aus dem Trainings- und Spielbetrieb genommen, um Schaden von ihm sowie dem Klub fernzuhalten“, teilte der Verein mit.

Weil bisher nur wenige Details des Ermittlungsstandes bekannt seien, könne man sich nicht detaillierter äußern, fügte der Tabellenzweite an, der Vuskovic beim 4:2 gegen den SV Sandhausen nicht einsetzte.

Mit Blick auf die Rechtsverfahrenordnung des Deutschen Fußballbunds, in der Dopingvergehen geregelt sind, könnte dem Youngster eine mehrjährige Sperre drohen, wie der Spiegel berichtet.

Spielwertungen gegen den HSV gelten aber als unwahrscheinlich - selbst dann, wenn sich die Schuld des Spielers bestätigen sollte, weil dafür müsste dem HSV ein Verschulden nachgewiesen werden müsste.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: