Home>Fußball>2. Bundesliga>

2. Bundesliga: Bayern-Flop mit kuriosem Platzverweis

2. Bundesliga>

2. Bundesliga: Bayern-Flop mit kuriosem Platzverweis

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bayern-Flop mit kuriosem Platzverweis

Beim knappen Sieg vom VfL Osnabrück beim SV Wehen Wiesbaden erlaubt sich ein VfL-Profi einen unglaublichen Aussetzer in der Nachspielzeit, der hart bestraft wird.
Beim Zweitliga-Topspiel zwischen Osnabrück und St. Pauli greift VfL-Akteur Michael Cuisance in die Trickkiste - doch sein Rabona-Trick verunglückt zum Unmut von Co-Kommentator Mario Basler.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Einen richtig dicken Aussetzer hat sich Michael Cuisance beim knappen 1:0-Erfolg vom VfL Osnabrück beim SV Wehen Wiesbaden erlaubt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Mittelfeldspieler wollte angesichts der knappen Führung seines Teams etwas Zeit von der Uhr nehmen, um die so wichtigen drei Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Dabei hatte er jedoch die Rechnung ohne Schiedsrichter Florian Exner gemacht. Nachdem Cuisance in der 90. Minute die Ausführung eines Freistoßes verzögert hatte, zeigte ihm der Unparteiische die Gelbe Karte.

Cuisance klatscht höhnisch und fliegt

Doch der Franzose schien aus der Verwarnung nicht gelernt zu haben, klatschte höhnischen Beifall. Exner zog daraus die Konsequenzen und schickte den ehemaligen Bayern-Profi mit Gelb-Rot vom Platz.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zu seinem Glück konnten die Hausherren in der Nachspielzeit kein Kapital mehr daraus ziehen. Somit verkürzte Osnabrück den Abstand aufs rettende Ufer auf neun Punkte.