Moukoko schießt gegen Kritiker

Moukoko schießt gegen Kritiker

BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko verabschiedet sich von seinem Team nach dem verlorenen U17-Finale gegen den 1. FC Köln und schießt gegen seine Kritiker.
Youssoufa Moukoko trägt sich in einem packenden U17-Finale um die Deutsche Meisterschaft in die Torschützenliste ein. Am Ende gibt es trotzdem hängende Köpfe beim BVB.
Torspektakel! Moukoko trifft in irrem U17-Finale
05:03
. SPORT1
von SPORT1
am 18. Juni

BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko wird in der kommenden Spielzeit im zarten Alter von 14 Jahren für Borussia Dortmunds U19 auflaufen.

Da der Nachwuchsstar in der U17-Bundesliga bereits sensationelle 50 Treffer in 28 Spielen markierte (Rekord!), ist eine derartige "Beförderung" seitens des Vereins durchaus sinnvoll.

Youssoufa Moukoko: Karriere und Kosmos beim BVB
Youssoufa Moukoko: Karriere und Kosmos beim BVB
Youssoufa Moukoko: Karriere und Kosmos beim BVB
Youssoufa Moukoko: Karriere und Kosmos beim BVB
+25
Zum 15. Geburtstag: Das Phänomen Youssoufa Moukoko

"Werde mich nicht dafür schämen"

Dennoch sah sich der Deutsch-Kameruner auch in der vergangen Saison mit zahlreichen Kritiken konfrontiert, die ihm falsche Angaben bezüglich seines Alters vorwarfen.

Via Instagram meldete sich nun das Ausnahmetalent zu Wort und schoss gegen seine Kritiker: "Ich sag es nochmal: Ich kann nichts dafür, dass es gut läuft. Ich werde mich nicht dafür schämen, dass ich im Fußball gut bin!"

Von seiner Mannschaft verabschiedete er sich indes sehr emotional. Trotz des verlorenen U17-Bundesliga-Finales gegen den 1. FC Köln (2:3) sei der 14-Jährige "stolz und glücklich", was sein Team in der vergangenen Saison geleistet habe.

Moukoko will U19 "rocken"

"Ich werde es niemals vergessen, dass ihr es mir ermöglicht habt, den Rekord zu knacken! 50 Tore - ohne euch hätte ich das niemals geschafft", schrieb der Nachwuchsstar, der im Finale gegen Köln seinen eigenen Torrekord ausbaute.

Voller Dankbarkeit wünschte er allen nur das Beste für die Zukunft und schloss sein emotionales Statement mit einem Versprechen ab: "Ich werde euch alle so sehr vermissen. Nächstes Jahr werde ich noch stärker zurückkommen und wir werden die U19 rocken! Bis bald, #nurderBVB"