Anzeige
Home>Fußball>

Coronavirus: Andreas Herzog in Quarantäne - Israel greift durch

Fußball>

Coronavirus: Andreas Herzog in Quarantäne - Israel greift durch

Anzeige
Anzeige

Corona: Andi Herzog in Quarantäne

Corona: Andi Herzog in Quarantäne

Aus Sorge vor der Ausbreitung des Coronavirus wird auch Israels Nationalcoach Andreas Herzog isoliert. Der frühere Bayern-Profi nimmt es halbwegs gelassen.
Auch wenn das Coronavirus sich weiter ausbreitet, blickt Thomas Bach, Präsident des IOC, mit Zuversicht auf die Austragung der diesjährigen Olympischen Sommerspiele in Tokio.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der nächste namhafte Fall: Aus Sorge vor der Ausbreitung des Coronavirus hat sich nun auch Israels österreichischer Fußball-Nationaltrainer Andreas Herzog unmittelbar nach seiner Ankunft in Tel Aviv in Quarantäne begeben müssen. (Alles Infos zu Corona im LIVETICKER)

"Man muss das Beste daraus machen und in jeder noch so blöden Lage das Positive sehen", sagte der frühere Bundesliga-Akteur (FC Bayern und Werder Bremen) der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Der Bundesliga- und internationale Transfermarkt
Jadon Sancho fordert Gerechtigkeit für George Floyd
Thiago Almada steht aktuell bei Velez Sarfield unter Vertrag
Argentina's Velez Sarfield player Thiago Almada celebrates his goal against Ecuador's Aucas during their Copa Sudamericana football match at Gonzalo Pozo stadium in Quito on February 18, 2020. (Photo by RODRIGO BUENDIA / AFP) (Photo by RODRIGO BUENDIA/AFP via Getty Images)
+35
Transfers: Nächster Messi als Sancho-Alternative?

Herzog war bereits am Donnerstagabend von einem Verbandsmitarbeiter am Flughafen abgeholt und von dort direkt zu seiner Unterkunft gebracht worden. Nach jetzigem Stand darf der 51-Jährige sein Apartment erst am am 19. März wieder verlassen - sieben Tage soll Israel dann in Schottland sein Playoff-Halbfinale der EM-Qualifikation ausspielen.

Seine Ankunft hatte Herzog um einen Tag vorverlegt, weil in Israel am Freitag, 8 Uhr, ein Einreisestopp in Kraft getreten ist.

Bereits am Mittwoch hatte Israels Regierung neue Bestimmungen für Reisende aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien verabschiedet. Demnach müssen sich israelische Rückkehrer für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben, teilte das Gesundheitsministerium mit - wie nun eben auch ÖFB-Rekordnationalspieler Herzog.