Anzeige

Beckham-Sohn verspottet nach Debüt

Beckham-Sohn verspottet nach Debüt

Nach seiner Profi-Premiere in der 3. US-Liga hagelt es Häme für Romeo Beckham - vor allem wegen dessen Flankenläufen und eines entsprechendes Kurz-Videos.
Im Training seines Klubs Inter Miami versucht David Beckham bewusst, die Latte zu treffen. Der einstige Freistoß-Gott liefert.
. SPORT1
von SPORT1
22.09.2021 | 18:56 Uhr

Es ist halt auch nicht einfach, eine Kopie des namhaften Papas abzugeben, der einst bei Manchester United und in Englands Fußball-Nationalmannschaft glänzte.

Der 19-Jährige hatte im Dress der zweite Mannschaft von Inter Miami beim 2:2 gegen South Georgia Tormenta auf dem rechten Flügel zugegebenermaßen einige Flanken produziert, denen es deutlich an Genauigkeit mangelte - und damit eben nicht seinem Vater nacheifern können, der gerade dafür sowie für seine Freistöße berühmt war.

Romeo Beckham: Spott nach Premiere

Unglücklich: Was den ansonsten soliden Auftritt von Romeo nun in ein derart schlechtes Licht rückte, war ein auf Twitter publiziertes Video von SkySports, das vor allem die schwachen Hereingaben zeigte.

„Das sind wohl die schlechtesten 28 Sekunden, die man von einem Spieler sehen kann“, hieß es dazu von einem User, während ein weiterer befand: „Es liegt nicht in der Familie.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Er habe in der „Amateurliga schon bessere Flanken gesehen“ war ein weiterer wenig schmeichelhafter Kommentar neben „Stell Dir vor, Du siehst in der MLS-Reserveliga nur durchschnittlich aus“ und „Er hat die fußballerischen Fähigkeiten seiner Mutter“.

Ob Beckham junior die Kritik auch angesichts von nur 19 Ballkontakten in 79 Minute anficht, ist bislang nicht bekannt - der Senior jedenfalls zeigte sich zufrieden.

David Beckham stolz auf seinen Sohn

„Ich bin so stolz auf Dich!“, meinte David Beckham, der auf der Tribüne saß und zudem Präsident von MLS-Klub Inter Miami ist, bei Instagram.

Romeo Beckham hatte erst Anfang September seine Unterschrift unter seinen ersten Profivertrag bei Fort Lauderdale gesetzt.

Neben ihm spielt mit Harvey Neville, Sohn von Inter-Miami-Coach Phil Neville, der Sohn einer weiterer United-Ikone dort als sein Teamkollege.



MEHR DAZU