Anzeige

Hat Tuchel ein Haus verschenkt?

Hat Tuchel ein Haus verschenkt?

Thomas Tuchel soll seiner Haushälterin bei seinem Abschied von PSG ein ganz besonderes Geschenk gemacht haben. Schon vorher soll er sich äußerst großzügig gezeigt haben.
Chelseas Trainer Thomas Tuchel zeigte seine Gesangsstimme, während er auf die Pressekonferenz nach dem 1:0-Sieg von Chelsea gegen Zenit in der UEFA Champions League wartete.
. SPORT1
von SPORT1
17.09.2021 | 19:44 Uhr

Das Ende von Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain war kein rühmliches.

Der deutsche Trainer wurde beim Scheich-Klub an Weihnachten 2020 überraschend entlassen, obwohl er noch wenige Monate zuvor im Champions-League-Finale gestanden hatte. Mit 0:1 unterlagen die Pariser damals dem FC Bayern München knapp.

Doch es waren nicht nur sportliche Gründe, die den Ausschlag für Tuchels Entlassung gegeben haben sollen. Zwischen dem heute 48-Jährigen und Sportdirektor Leonardo knisterte es schon länger, auch bei Teilen der Fans soll der ehemalige Dortmund-Coach mit seiner Art nicht immer gut angekommen sein. (Ergebnisse der Ligue 1)

Doch nun macht eine Geschichte die Runde, die ihn im Ansehen der PSG-Fans steigen lassen wird. Das Portal Canal Supporters berichtet von äußerst noblen Gesten Tuchels gegenüber seiner damaligen Haushälterin in Paris.

Bestätigt wurden diese Informationen von Tuchel selbst bisher nicht, allerdings griffen auch größere Medien wie GQ diese Geschichte auf. Demnach hatte Tuchel ein ganz besonderes Verhältnis zu seiner Haushälterin. Die Frau von den Philippinen wurde von ihm und seiner Ehefrau eingestellt, kurz nachdem er 2018 nach seiner Ankunft in Paris sein Haus bezogen hatte.

Mit der Zeit bauten Tuchel und seine Frau eine engere Verbindung zu der Haushälterin auf. Eines Tages erfuhren sie, aus welchem Grund die Frau so ein enormes Arbeitspensum hinlegte. Demnach wollte sie durch ihre Arbeit die Herzoperation eines ihrer Kinder finanzieren.

Bezahlte Tuchel Haushälterin OP der Tochter?

Als Tuchel das hörte, soll er – ohne eine weitere Frage zu stellen – seinen Stift gezückt und der Frau einen Scheck ausgestellt haben, der alle medizinischen Kosten für die Operation gedeckt haben soll.

Doch damit nicht genug. Als sich Tuchels Zeit in Paris dem Ende neigte, soll er beim letzten Gespräch mit seiner Haushälterin dieser ein ganz besonderes Geschenk gemacht haben. Demnach unterhielten sich die beiden über ihre Träume. Die Haushälterin habe ihm offenbart, dass es ihr Traum sei, eines Tages auf die Philippinen zurückzukehren und ein Haus zu bauen, in dem sie mit ihrer Familie ihren Lebensabend verbringen könne.

Tuchel wurde nach seinem PSG-Engagement bekanntlich neuer Trainer des FC Chelsea. Bevor er jedoch nach London abreiste, soll er seiner Haushälterin als Abschiedsgeschenk die Schlüssel für eine prächtige Villa auf den Philippinen überreicht haben.

Es ist fraglich, ob sich Tuchel zu dieser Geschichte jemals äußern wird. Fest steht jedoch: Die Geschichte verschafft dem Deutschen in Frankreich jede Menge Sympathiepunkte.

Tuchel selbst erfüllte sich mit dem Champions-League-Titel kürzlich einen großen, sportlichen Traum.

MEHR DAZU