Anzeige

Als Gerland selbst van Gaal staunen ließ

Als Gerland selbst van Gaal staunen ließ

Hermann Gerland beeindruckte Louis van Gaal einst mit wenigen Sätzen. Das macht ihn stolz - beim DFB geht die Trainer-Legende nun wieder seiner Lieblings-Beschäftigung nach.
Hermann Gerland soll Teil des Trainerteams von Bundestrainer Hansi Flick werden. Beim FC Bayern verabschiedete sich die alte Co-Trainer-Legende diesen Sommer. Folgt nun das große Comeback beim DFB?
. SPORT1
von SPORT1
09.10.2021 | 15:50 Uhr

Hermann Gerland steht selten im Rampenlicht und ist dennoch eine absolute Trainer-Legende.

Beim FC Bayern bastelte der „Tiger“ in diversen Rollen an den unzähligen Erfolgen der letzten Jahre mit. Seine vielleicht größte Stärke: Das Auge für Talente.

Im Sommer war der 67-Jährige aus München zum Deutschen Fußball-Bund gewechselt. Dort geht er als Co-Trainer der U21 wieder der Arbeit nach, die Gerland wie kaum ein anderer beherrscht.

„Wenn ich keinen Spaß daran gehabt hätte, mit jungen Spielern zu arbeiten, wäre ich nicht zum DFB gegangen. Das war der Hauptgrund, dass ich mit jungen Erwachsenen arbeiten kann“, sagte er im Interview mit SPORT1.

„Ich habe bisher ein schönes Leben gehabt“

Mit seiner neuen Rolle an der Seite des neuen U21-Trainers Antonio di Salvo sei er „sehr zufrieden“. Gerland kann auf einen Erfahrungsschatz zurückgreifen, auf den ihn wohl jeder beneiden dürfte, der schon mal als Trainer auf dem Platz stand.

„Ich habe bisher ein schönes Leben gehabt. Ich habe ja mit Louis van Gaal, mit Jupp Heynckes, mit Pep Guardiola, mit Hansi Flick und Carlo Ancelotti Trainer gehabt, die alles gewonnen haben und von denen ich lernen konnte“, erklärte er.

Den FCB hatte Gerland zeitgleich mit Flick verlassen, der den Posten als Bundestrainer übernahm. Für diesen bleibe er auch beim DFB weiter Ansprechpartner. „Der Hansi weiß natürlich auch, dass ich ein ganz gutes Auge habe und er sich auf mich verlassen kann, wenn ich mein Urteil abgebe.“

Gerland erzählt Van-Gaal-Anekdote

Flick sei in diesem Wissen aber nicht alleine, verrät der Coach. „Der Louis van Gaal hat einmal zu mir gesagt: ‚Hermann, Sie haben mir bei unserem ersten Treffen zu jedem Spieler drei Sätze gesagt. Dann habe ich nach einem halben Jahr die Sachen, die Sie gesagt haben, kontrolliert. Und ich muss sagen: Das ist unvorstellbar. Sie haben ein unvorstellbares Auge. Der Verein muss sie viel mehr nutzen.‘“

Mit van Gaal arbeitete Gerland zwischen 2009 und 2011 gemeinsam beim FC Bayern. Über die Wertschätzung des weltbekannten Trainers habe er sich sehr gefreut: „Das hat Louis van Gaal mir gesagt, da bin ich ein bisschen stolz drauf.“

Wer will es ihm verdenken.




MEHR DAZU