Anzeige

Agüeros emotionale Botschaft

Agüeros emotionale Botschaft

Sergio Agüero unterzieht sich einer Behandlung bei einem Herzspezialisten. Der Argentinier wird dem FC Barcelona Monate fehlen.
Nach der Entlassung übernimmt vorerst ein Interimstrainer. Wer den Cheftrainer-Posten übernehmen soll, ließ Barca offiziell noch offen - alle Anzeichen deuten jedoch auf den langjährigen Spielmacher Xavi hin.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Beunruhigende Nachrichten für Sergio Agüero und den FC Barcelona.

Der argentinische Stürmer fällt für mindestens drei Monate aus. Das gaben die Katalanen am Montagabend bekannt.

„Barca-Spieler Kun Agüero hat sich einer diagnostischen und therapeutischen Behandlung durch Dr. Josep Brugada unterzogen“, twitterte der Verein. Brugada ist renommierter Kardiologe und Spezialist für Herzrhythmus-Störungen. (SERVICE: Alle News zu La Liga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„In den kommenden drei Monaten wird die Effektivität der Behandlung bewertet, um seinen weiteren Genesungsprozess zu bestimmen“, schrieb Barca weiter.

Agüero war am Samstag beim 1:1 gegen Deportivo Alaves mit Atemproblemen ausgewechselt und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zudem fasste er sich an die Brust.

Obwohl bereits ein Golf-Kart auf den Platzgefahren wurde, um Agüero auf der Trage vom Feld zu fahren, konnte er letztlich den Platz auf eigenen Beinen verlassen.

In einer kurzen, aber emotionalen Botschaft bei Instagram sagte Agüero: „Mir geht es gut und ich blicke dem Reha-Prozess frohen Mutes entgegen. Ich will euch allen für die vielen Nachrichten bedanken - die Zuneigung macht mein Herz heute stärker.“ Die Nachricht versah er mit zwei Herz-Emojis in den Barca-Farben.

Agüero übersteht Corona-Erkrankung

Laut der Zeitung Sport wurden bei dem 33-Jährigen bei ersten Analysen eine Herzrhythmusstörung festgestellt. Es soll nicht das erste Mal sein, dass ihm dies passiert ist.

Im Januar hatte sich Agüero mit Corona infiziert und seinerzeit sieben Spiele bei Manchester City verpasst.

Ob seine aktuellen Beschwerden mit der damaligen Erkrankung in Zusammenhang stehen könnten, ist bislang nicht bekannt.