Anzeige

Özil trifft sich erneut mit Erdogan

Özil trifft sich erneut mit Erdogan

Mesut Özil trifft sich ein weiteres Mal mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Er selbst schreibt von einem „Fußballgespräch“.
Mesut Özil (r.) posiert mit Recep Tayyip Erdogan (M.)
Mesut Özil (r.) posiert mit Recep Tayyip Erdogan (M.)
© instagram.com/m10_official
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Dieser Kontakt wird wohl nie abreißen.

Mesut Özil hat sich erneut mit dem umstrittenen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen.

Anschließend postete der Ex-Nationalspieler noch ein Bild von sich, Erdogan und dem ehemaligen türkischen Nationalspieler und heutigen TV-Experten Ridvan Dilmen.

De Fenerbahce-Profi schrieb auf Instagram zu dem Bild auf Englisch und Türkisch: „Fußballgespräch mit unserem Präsidenten R.T.E. und Ridvan Dilmen.“

Özil nicht zufrieden bei Fenerbahce

Bereits vor der WM 2018 hatte Özil wegen eines gemeinsamen Fotos mit Erdogan für Aufsehen gesorgt und musste reichlich Kritik einstecken. Nach dem Vorrundenaus des DFB-Teams trat er zurück.

Auch jetzt läuft es sportlich eher mäßig für den 33-Jährigen. Anfang Oktober sorgte er laut türkischen Medien für einen Eklat, weil er dem Coach sein Aufwärmleibchen vor die Füße geworfen haben soll.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zudem kämpft Özil immer wieder mit kleinen Verletzungen, wie zuletzt beim Rückspiel in Antwerpen, als er verletzungsbedingt fehlte. Sein Team gewann die Partie mit 3:0.