Anzeige

Watford äfft Ronaldo nach

Watford äfft Ronaldo nach

Cristiano Ronaldo muss sich nach der Niederlage von Manchester United gegen den FC Watford Häme gefallen lassen.
Cristiano Ronaldo ist als Familienmensch und Vollblut-Profi bekannt. Nun scheint er diese Werte früh weitergeben zu wollen und übt mit seinem vierjährigen Sohn den „Suuuiii“-Jubel.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach dem 4:1-Sieg des FC Watford gegen Manchester United konnte sich die Social-Media-Abteilung der Hornets einen Spaß in Richtung United-Superstar Cristiano Ronaldo nicht verkneifen.

Vor dem Spiel hatte der Portugiese auf seinen Social-Media-Kanälen ein Bild mit einer motivierenden Bildunterschrift gepostet:

„Zeit, die Ärmel hochzukrempeln und unseren Job zu erledigen! Lasst uns das jagen, was wir in dieser Saison erreichen wollen!“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Watford mit Spitze gegen Ronaldo

Das Vorhaben scheiterte im anschließenden Spiel kläglich und mündete in einer 1:4-Auswärtsniederlage. Ronaldo blieb in diesem Spiel blass.

Gegner Watford postete nach dem Spiel ein Video mit den Spiel-Highlights und schrieb dazu: „Wir haben unsere Ärmel hochgekrempelt und den Job erledigt.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Ronaldo Opfer solcher Seitenhiebe wird. Bereits im Spiel gegen den FC Everton (1:1) hatte Evertons Torschütze Andrews Townsend den Jubel Ronaldos imitiert, um seinen Ausgleichstreffer zum 1:1 zu zelebrieren.