Anzeige
Home>Fußball>

FC Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang nicht mehr Kapitän

Fußball>

FC Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang nicht mehr Kapitän

Anzeige
Anzeige

Aubameyang-Knall bei Arsenal!

Aubameyang-Knall bei Arsenal!

Pierre-Emerick Aubameyang wurde zuletzt bei Arsenal aus dem Kader gestrichen. Jetzt geht der Klub noch einen Schritt weiter.
Chelsea-Coach Thomas Tuchel hat vor dem Liga-Duell mit dem FC Arsenal auf die gemeinsame BVB-Zeit mit Gunners-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang zurückgeblickt
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Auba-Knall bei Arsenal!

Wie der Klub am Dienstag mitteilte, wurde Pierre-Emerick Aubameyang die Kapitänsbinde der Gunners entzogen. Hintergrund ist der „letzte Disziplinarverstoß in der letzten Woche“ des ehemaligen BVB-Stürmers.

Man erwarte von all seinen Spielern, im speziellen vom Kapitän, sich an die Regeln und Standards zu halten, die man gemeinsam aufgestellt und zugestimmt habe, schrieb der Klub in seinem Statement.

Arsenal verzichtet auf Pierre-Emerick Aubameyang

Aubameyang werde zusätzlich auch nicht Teil des Kaders beim anstehenden Spiel gegen West Ham United (Mi., 21 Uhr im LIVETICKER) sein.

Lesen Sie auch

Auf der Pressekonferenz vor dem Londoner Stadtderby sagte Arsenal-Coach Mikel Arteta: „Die Entscheidung ist wirklich hart. Aber es gab viel zu verdauen, und wir brauchen ein wenig Zeit. Es hat wirklich weh getan.“

Seine Beziehung zu Aubameyang, dem er die Entscheidung in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt habe, sei von Beginn an gut gewesen, so Arteta: „Deshalb tut es so weh.“ Es sei jetzt aber besser gewesen, eine klare Entscheidung zu treffen, vor allem angesichts der vielen Spiele, die jetzt auf das Team warteten.

Arteta: „Spieler akzeptieren die Entscheidung“

Laut eigener Aussage weiß der Coach bei dieser Entscheidung auch die Kabine hinter sich. „Die Spieler akzeptieren die Entscheidung. Sie haben sich zu unserer Kultur, unseren Anforderungen und dazu bekannt, wie wir den Klub repräsentieren wollen“, sagte er: „Und wenn man das nicht tut, sollte man auch nicht an den grundlegenden Dingen beteiligt werden.“

Zuvor hatte Arteta den Torjäger aus Gabun bereits nicht für das Spiel gegen den FC Southampton berücksichtigt. Offenbar hatte der Stürmerstar am Freitag eine Trainingseinheit geschwänzt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Anstelle des exzentrischen ehemaligen Dortmunders, der auch beim BVB ein ums andere Mal gegen die Disziplin-Auflagen verstoßen hatte, trug der französische Angreifer Alexandre Lacazette die Armbinde bei den Londonern.

Auf einen langfristigen Nachfolger für den Ex-Dortmunder will sich Arteta noch nicht festlegen. „Es ist nicht die Situation dafür, um eine voreilige Entscheidung zu treffen“, sagte er.

Aubameyang folgte auf Xhaka - Arsenal-Binde verflucht?

Aubameyang war im November 2019 unter dem damaligen Trainer Unai Emery zum neuen Kapitän bestimmt worden, nachdem der ehemalige Gladbacher Granit Xhaka nach nur zwei Monaten nach Zoff mit den Fans degradiert worden war.

Bis 2007 hatten die Gunners in Tony Adams (1998-2002), Patrick Vieira (2002-2005) und Thierry Henry (2005-2007) nur drei Kapitäne, allesamt Vereins-Legenden. Doch in der Folge schien beinahe ein Fluch auf der Binde zu liegen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Henry-Nachfolger William Gallas hatte beispielsweise als Ex-Chelsea-Spieler von Beginn an einen schweren Stand und war sein Amt wieder los, nachdem er Mitspieler öffentlich kritisiert hatte.

Der heutige Gunners-Trainer Arteta wurde ebenfalls Spielführer, fand sich aber plötzlich häufig nur noch auf der Bank wieder. Noch schlimmer erwischte es Per Mertesacker, der mit der Binde um den Arm in zwei Jahren nur sieben Mal in der Premier League auf dem Platz stand.