Anzeige
Home>Fußball>

Premier League: Antonio Rüdiger bei Chelsea-Sieg mit Gegenständen beworfen - Tuchel schlägt Alarm

Fußball>

Premier League: Antonio Rüdiger bei Chelsea-Sieg mit Gegenständen beworfen - Tuchel schlägt Alarm

Anzeige
Anzeige

Neuer Trend? Tuchel schlägt Alarm

Neuer Trend? Tuchel schlägt Alarm

Antonio Rüdiger wird von gegnerischen Fans mit Gegenständen beworfen. Es ist der zweite hässliche Vorfall des englischen Fußball-Wochenendes.
Der FC Chelsea schlittert immer weiter in eine Krise. Welttrainer Thomas Tuchel wirkt angeschlagen und will mit einer besonderen Maßnahme für frischen Wind sorgen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Antonio Rüdiger ist während des Auswärtsspiels des FC Chelsea bei Tottenham Hotspur mit Gegenständen beworfen worden.

Bilder zeigen ein Feuerzeug und einen Flaschenöffner, die offenbar von den Zuschauerrängen aus in Richtung des deutschen Nationalspielers geschleudert wurden. Ob der Verteidiger getroffen wurde, ist unklar. Ebenso wie der Auslöser des Vorfalls.

Rüdiger sammelte die Gegenstände auf und warf sie an der Seitenlinie vom Feld. Polizisten verhinderten auf den Rängen eine weitere Eskalation der Lage. Rüdiger und Tottenham - das hat eine Vorgeschichte.

Im Dezember 2019 hatte der Innenverteidiger einen rassistischen Schmähgesang von Hotspur-Anhängern öffentlich angeprangert. Die mutige Aktion hat ihn in Teilen der Tottenham-Anhängerschaft nicht beliebter gemacht.

Tuchel: „Müssen Atmosphäre schützen“

Chelsea-Coach Thomas Tuchel forderte ein baldiges Handeln der Liga: „Wenn das ein neuer Trend ist, sollten wir gemeinsam handeln, um diesen zu stoppen. Wir müssen die Atmosphäre und die Umwelt des Spiels schützen, die in England so einzigartig ist“, erklärte der 48-Jährige nach dem Spiel.

Tuchel ergänzte: „Ich liebe es, die Fans in der Nähe des Platzes zu haben. Nicht hinter Zäunen und Netzen.“

Zwei Vorfälle an einem Wochenende

Die Attacke auf Rüdiger, der mit den Blues einen 2:0-Derbysieg feierte, ist der nächste hässliche Zwischenfall in der Premier League - nachdem bereits am Samstag bei einem Spiel Wurfgeschosse von der Tribüne gefeuert wurden.

Matty Cash und Lucas Digne von Aston Villa waren beim Spiel beim FC Everton mit Flaschen beworfen worden.

Villa ging kurz vor der Halbzeitpause nach einer Ecke von Lucas Digne durch Emiliano Buendia in Führung. Zum Torjubel versammelte sich das Gästeteam vor den Everton-Fans.

In ihrer Wut über das Gegentor warfen Heimfans Plastikflaschen und Münzen auf die Spieler von Aston Villa. Dabei trafen sie den Franzosen und Matty Cash. Die beiden Villa-Akteure gingen zu Boden, konnten im Anschluss aber weiterspielen.