Anzeige

Mölders beerdigt die Wampe

Mölders beerdigt die Wampe

Sascha Mölders äußert sich erstmals über seinen neuen Arbeitgeber SG Sonnenhof Großaspach und verkündet das Ende von der Wampe von Giesing.
Der König der Löwen hat aufgebrüllt. Wir haben noch einmal die Top-5-Szenen von Sascha Mölders beim TSV 1860 München.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Wechsel von Sascha Mölders vom TSV 1860 München zu Sonnenhof Großaspach sorgte in den letzten Wochen für viel Aufsehen. Jetzt spricht der 36-Jährige in der Sport Bild erstmals über seine neuen Arbeitgeber und seinen Fitnesszustand.

Sascha Mölders wird beim Sonnenhof die Funktion als spielender Co-Trainer übernehmen. Eine Aufgabe, auf die sich der Stürmer freut:

„Ich trainiere seit zehn Jahren Junioren und Senioren. Vom neuen Trainer Hans-Jürgen Boysen kann ich mir einiges abschauen, das wird gut harmonieren. Ich will voll ins Trainergeschäft einsteigen, alle Scheine machen. Das ist mein Ziel. Sportlich wollen wir in der Klasse bleiben, das hat Priorität. Ich will mit Toren und vollem Einsatz helfen.“

Aber nicht nur sportlich will sich Mölders einbringen. Der Mitgründer von Großaspach, Uli Ferber, ist nicht nur der langjährige Berater von Mario Gomez, sondern auch Ehemann von Schlagersängerin Andrea Berg.

Mölders schon immer Fan von Andrea Berg

Für Mölders ein Highlight: „Meine ganze Familie findet Andrea Berg schon immer top! Zu dieser Musik muss mich keiner hinführen, da bin ich gut im Thema und textsicher. Und das sage ich mit voller Überzeugung, nicht um Punkte zu sammeln.“

In München hatte Mölders immer wieder auch wegen seiner Figur in der Kritik gestanden. Dem Stürmer wurde sogar vorgeworfen, dass er seine körperliche Verfassung behielt, um diese als „Wampe von Giesing“ vermarkten zu können.

Mölders hat dazu eine klare Meinung: „Ich verstehe nicht, wie man darauf kommt. Ich wiege bei 1,85 Metern aktuell 85 Kilo. Mein Body-Mass-Index ist optimal. Zu mir wird wirklich gesagt: ‚Du bist ja gar nicht so dick.‘ Ich bin topfit, davon können sich gerne alle ein Bild machen.“

Mölders: „Von welcher Wampe wird bei dir gesprochen?“

Außerdem betonte Mölders: „Es gibt keine Wampe von Großaspach! Ich habe während meiner Pause nun jeden Tag Läufe gemacht. Die Leute, die mich sehen, fragen: ‚Von welcher Wampe wird bei dir gesprochen?‘“

Die SG Sonnenhof Großaspach steht aktuell in der Regionalliga Süd-West auf Platz 18. Das nächste Spiel steht am 13. Februar gegen den TSV Schott Mainz an. Es könnte das Debüt für Mölders bei seinem neuen Verein werden.