Anzeige
Home>Fußball>

700.000 pro Jahr? Toptalent Rayane Bounida mit 16 offenbar schon zu teuer für Anderlecht

Fußball>

700.000 pro Jahr? Toptalent Rayane Bounida mit 16 offenbar schon zu teuer für Anderlecht

Anzeige
Anzeige

Irres Gehalt? Fußball-Genie wohl zu Ajax

Irres Gehalt? Fußball-Genie wohl zu Ajax

Ajax Amsterdam gewinnt offenbar das Rennen um Rayane Bounida. Das Toptalent ist für RSC Anderlecht schon im Alter von 16 Jahren wohl nicht mehr zu bezahlen.
Im Sommer ist Gladbach-Verteidiger Matthias Ginter ablösefrei zu haben, für den FC Bayern könnte der 28-Jährige eine interessante Personalie für Süles Nachfolge sein.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das belgische Toptalent Rayane Bounida wechselt im Sommer offenbar von RSC Anderlecht zu Ajax Amsterdam.

Mit 16 Jahren gilt der Youngster bereits als eine der größten Nachwuchs-Hoffnungen seines Landes. „In sechzehn Jahren Jugendakademie habe ich noch nie ein solches Phänomen gesehen“, sagte Anderlechts Nachwuchs-Boss Jean Kindermans zuletzt. Bounida sei ein „Fußball-Genie“.

Wenig überraschend hätte Anderlecht den Hochbegabten entsprechend gerne gehalten - was aber offenbar schon jetzt aus finanziellen Gründen nicht mehr möglich ist. Wie Dernière Heure und Nieuwsblad berichten, sind die Gehaltsansprüche des Juniorennationalspielers zu hoch.

Den Berichten zufolge forderte der Teenager ein Jahresgehalt von rund 700.000 Euro - diverse Profis der ersten Mannschaft kommen nicht auf diese Summe. Statt eines Profivertrages in Anderlecht wird nun wohl voraussichtlich der Wechsel folgen - gegen eine geringe Ablöse.

Lesen Sie auch

An Bounida sollen auch Paris Saint-Germain und Manchester City interessiert sein.