Anzeige
Home>Fußball>

Messi und Ronaldo machen gemeinsame Sache: Das steckt dahinter

Fußball>

Messi und Ronaldo machen gemeinsame Sache: Das steckt dahinter

Anzeige
Anzeige

Messi und CR7: Gemeinsame Sache

Messi und CR7: Gemeinsame Sache

Lionel Messi und Cristiano Ronaldo gehen als langjährige Rivalen in die Fußballgeschichte ein. Nun machen sie gemeinsame Sache - als Werbegesichter einer Luxusmarke.
Nach Cristiano Ronaldos Skandal-Interview hat Manchester United laut der englischen Zeitung Mirror vor, den Superstar zu beurlauben. Die Klubbosse sollen sich dabei juristischen Rat eingeholt haben.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Seit mehr als 16 Jahren teilen sich Lionel Messi und Cristiano Ronaldo bislang die Bühne der Spitze des Weltfußballs.

Unzählige Male standen sich beide Weltstars in Duellen gegenüber, meist in Form des Clásicos zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid.

All die Jahre trieben sich die beiden Aushängeschilder gegenseitig zu Höchstleistungen an und sorgten dafür, dass der jeweils andere seine Ansprüche erhöhte. Doch nun ließen sie ihre Rivalität ruhen - um gemeinsam für eine der bekanntesten Luxusmarken der Welt zu werben.

Wie beide Superstars in den sozialen Netzwerken bekanntgaben, sind sie Teil einer neuen Werbekampagne der Weltmarke „Louis Vuitton“. Sowohl Messi als auch Ronaldo posteten einen Tag vor Beginn der Fußball-WM in Katar ein Foto, welches die beiden Superstars beim Schachspiel auf einem gebrandeten Koffer der Marke zeigt.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ronaldo schwärmt von Messi

Erst vor wenigen Tagen wurden Aussagen von Ronaldo über seinen argentinischen Rivalen bekannt, in denen er von Messi schwärmte:

„Messi ist magisch. Er ist ein Typ, den ich wirklich respektiere, so wie er immer über mich spricht. Sogar seine Frau oder meine Frau, meine Freundin, respektieren ihn immer, und sie kommen aus Argentinien. Was ich über Messi sagen will? Ein guter Kerl, der alles für den Fußball tut“, lobte Ronaldo den Argentinier in seinem aufsehenerregenden Interview mit dem englischen Moderator Piers Morgan.

Als Freund würde Ronaldo ihn aber noch nicht bezeichnen: „Er ist eher wie ein Teamkollege.“

Beide Superstars treten in Katar zu ihrer höchstwahrscheinlich letzten Weltmeisterschaft an, schließlich befinden sich Ronaldo (37) und Messi (35) bereits im fortgeschrittenen Profialter. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Während der Portugiese in Gruppe H auf Ghana, Uruguay und Südkorea trifft, bekommen es Messis Argentinier in Gruppe C mit Saudi-Arabien, Mexiko und Polen zu tun. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)