Anzeige
Home>Fußball>

Dele Alli ausgepfiffen und vom Trainer abgewatscht: Wenn ein Neuanfang zum Alptraum wird

Fußball>

Dele Alli ausgepfiffen und vom Trainer abgewatscht: Wenn ein Neuanfang zum Alptraum wird

Anzeige
Anzeige

Ein Neuanfang wird zum Albtraum

Dele Alli wollte mit seinem Wechsel zu Besiktas Istanbul wieder Schwung in seine Karriere bringen, das Resultat aber ist ein Anderes: Pfiffe der eigenen Fans und öffentliche Kritik durch den eigenen Trainer.
Dele Alli im Liebesglück. Der Tottenham-Star stand zuletzt im Rampenlicht, weil er die Tochter von Pep Guardiola datete. Mittlerweile hat er sich eine bekannte kanadische Schauspielerin geschnappt.
Hannah Cirkel
Hannah Cirkel
. SPORT1
. SPORT1

Für Dele Alli sollte der Wechsel zu Besiktas Istanbul einen Schritt nach vorne in seiner Karriere bringen - doch der vermeintliche Neuanfang entwickelt sich immer mehr zum Albtraum!

Im Achtelfinale des türkischen Pokals musste Alli beim 4:3-Sieg im Elfmeterschießen von Besiktas gegen Ankaragücü am Mittwoch erneut volle 90 Minuten auf der Bank schmoren. So kommt der Engländer auf eine (!) magere Einsatzminute in den vergangenen sechs Spielen. Aus dem einstigen Top-Talent wurde innerhalb weniger Jahre ein fast verlachter Profi. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Süper Lig)

Noch schwerer wiegen allerdings die Aussagen des eigenen Trainers!

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Senol Günes zählte den 26-Jährigen im Nachgang des Pokalspiels öffentlich an: „Ich denke nicht, dass Alli es im Moment verdient zu spielen. Wir erwarten von ihm einen Mehrwert für das Team, und wir denken nicht, dass er diesen aktuell leisten kann.“

Dele Alli in der Sackgasse

Zuletzt durfte Alli im Pokal gegen den Drittligisten Sanliurfaspor im Dezember von Anfang an auflaufen. Nach 29 Minuten und einem 0:1-Rückstand setzte es dann allerdings die Höchststrafe. Der 26-Jährige wurde ausgewechselt und wurde von den eigenen Fans ausgepfiffen. Besiktas drehte das Spiel noch zu einem 4:2 und schaffte den Einzug ins Achtelfinale.

Einen Tag vor dem Spiel hatte Alli auf Instagram noch ein Bild gepostet, das zeigt, wie sehr er den Fußball liebt. „Du hast mein Leben gerettet. Deshalb werde ich dich immer lieben“, lautete die Bildunterschrift unter dem Foto, das den ehemaligen Tottenham-Spieler im Training zeigt, wie er einen Ball in den Armen hält.

Nur am Fuß hat er den Ball im Spiel immer seltener. Über die volle Distanz kam Alli für Besiktas noch gar nicht zum Einsatz, im vergangenen Liga-Spiel bei Konyaspor wurde er für eine Minute eingewechselt. Davor hatte er vier Spiele in Folge komplett auf der Bank geschmort! (DATEN: Der Spielplan der Süper Lig)

Es scheint in der Karriere des einstigen Supertalents immer weiter bergab zu gehen. Sportdirektor Ceyhun Kazanci meinte zuletzt, dass niemand wisse, wie Alli wieder zu seiner Bestform zurückfinden könne, wie die Daily Mail berichtete.

Der Absturz des „jungen Ronaldinho“

Und diese Bestform hatte es in sich! Alli wurde zu seinem Karrierebeginn mit Ronaldinho verglichen. Mit 21 Jahren war er einer der großen Stars des englischen Fußballs. Bei Tottenham zauberte er gemeinsam mit Harry Kane in der Offensive. Klubs wie Real Madrid oder der FC Barcelona warben intensiv um den offensiven Mittelfeldspieler.

Doch als José Mourinho die Spurs übernahm, ging es bergab. Vom Portugiesen wurde er ausgebootet, weil ihm Mourinho mangelnden Einsatz und zu wenig Konstanz vorwarf.

Bei Alli ging in der Folge jegliches Selbstvertrauen verloren, auch unter Mourinhos Nachfolgern fand er nicht mehr zu alter Stärke. Es folgte ein Wechsel zum FC Everton - erfolglos. Nun sollte die Karriere bei Besiktas endlich wieder Fahrt aufnehmen.

Doch aktuell scheint auch dieser Plan alles andere als aufzugehen.