Home>Fußball>

Sandro Wagner besteht Trainer-Prüfung und stellt Zukunft klar! "Ich bin durch"

Fußball>

Sandro Wagner besteht Trainer-Prüfung und stellt Zukunft klar! "Ich bin durch"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Wagner-Enthüllung live im TV

Sandro Wagner gelingt mit der SpVgg Unterhaching der Aufstieg in die 3. Liga. Persönlich will er aber erst einmal wieder einen Schritt zurück machen, wie der Ex-Bayern-Profi verrät. Am Montag besteht er seine Trainerscheinprüfung für die A-Lizenz.
Trainer Sandro Wagner freut sich im Interview bei MAGENTA Sport über den Aufstieg in die 3. Liga mit der SpVgg Unterhaching.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Sandro Wagner gelingt mit der SpVgg Unterhaching der Aufstieg in die 3. Liga. Persönlich will er aber erst einmal wieder einen Schritt zurück machen, wie der Ex-Bayern-Profi verrät. Am Montag besteht er seine Trainerscheinprüfung für die A-Lizenz.

Nur einen Tag nach dem Aufstieg mit der SpVgg Unterhaching in die 3. Liga hat Sandro Wagner seine Trainerscheinprüfung für die A-Lizenz abgelegt.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Es ist positiv gelaufen, ich habe bestanden“, verriet der 35-Jährige bei seinem ersten Einsatz als ZDF-Experte beim 1000. Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft. Im kommenden Jahr will Wagner die letzte Stufe der Trainerausbildung, den Fußballlehrer, abschließen.

Für den ehemaligen Stürmer ist zudem klar, wie sich die nächste Zeit nach dem Aufstieg mit Unterhaching gestalten wird.

Trainer Sandro Wagner (im blauen Trainingsanzug) jubelt mit seinen Spielern
Trainer Sandro Wagner (im blauen Trainingsanzug) jubelt mit seinen Spielern

Seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert, welche Aufgabe Wagner in der kommenden Saison übernehmen wird. Unter anderem wurde beim FC Bayern über ihn diskutiert, zuletzt war er als Cheftrainer des FC Liefering, dem österreichischen Farmteam von Red Bull Salzburg gehandelt worden.

{ "placeholderType": "MREC" }

Sandro Wagner stellt Zukunft klar

„Meine Zukunft ist scheißegal, wichtig ist heute Haching. Ich gehe nicht zu Liefering“, stellte Wagner, der angekündigt hatte, am Dienstag womöglich zu seiner Mannschaft nach Mallorca nachreisen zu wollen, am Sonntag aber unmissverständlich klar.

Der langjährige Bayern-Profi schloss aus, in der kommenden Spielzeit als Chefcoach zu agieren.

„Mein größter Wunsch wäre, jetzt einfach nur ein Jahr zu hospitieren und zu lernen. Vielleicht hospitiere ich auch nur, aber eigentlich geht‘s nicht wegen meinem Trainerschein, weil ich auf dem Papier was machen muss. Ich brauche Urlaub und Ruhe. Das war alles zu viel, auch mit dem Fernsehen. Ich bin durch und mache jetzt weniger“, sagte Wagner, der parallel zu seinem Haching-Job als Experte für DAZN tätig war und jetzt auch noch fest zum TV-Team des ZDF gehört.

{ "placeholderType": "MREC" }

Ex-Bayern-Profi Wagner hat klaren Plan

Wagner hatte vor zwei Jahren den Posten des Cheftrainers beim Münchner Vorort-Klub Unterhaching übernommen und den Klub nun zum Aufstieg geführt.

Dass er nun vermeintlich einen Schritt zurück macht und ins zweite oder dritte Glied rückt, kommt dennoch nicht völlig überraschend.

„Ich habe einen klaren Plan, wie ich nach oben kommen will. Über viele einzelne Schritte und demütiges Lernen“, hatte er bereits im Februar in einem Interview erklärt.