Anzeige
Home>Fußball>

Wie Matthäus: Deutscher wird Trainer bei Rapid Wien

Fußball>

Wie Matthäus: Deutscher wird Trainer bei Rapid Wien

Anzeige
Anzeige

Deutscher wird Rapid-Trainer

Der österreichischer Top-Klub Rapid Wien hat einen neuen Trainer gefunden. Ein früherer Coach des 1. FC Nürnberg wird in die Fußstapfen von Lothar Matthäus treten.
Der 1. FC Nürnberg hat sich von Trainer Robert Klauß getrennt. Wie der Zweitligist mitteilte, wurde der 37-Jährige am späten Sonntagabend von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Als Tabellenachter befindet sich Rapid Wien derzeit in einer sportlichen Krise. Dementsprechend hat der österreichische Top-Klub die Reißleine gezogen und Trainer Zoran Barisic vor die Tür gesetzt.

Bei der Suche nach einem Nachfolger ist der Traditionsklub nun fündig geworden: Robert Klauß übernimmt den vakanten Posten.

Damit ist der 38-Jährige erst der dritte deutsche Chefcoach. Vor ihm waren nur Lothar Matthäus (2001 - 2002) und Mike Büskens (2016) im Amt.

„Glückwunsch an Robert. Er ist ein Trainer, der im RB-Kosmos ausgebildet wurde und die Idee bestimmt auch in Rapid weitertragen wird“, sagte Bundestrainer Julian Nagelsmann, als er während der DFB-PK darauf angesprochen wurde. „Ich freue mich für ihn, denn er kommt in eine sehr schöne Stadt.“

Klauß war im Oktober 2022 beim 1.FC Nürnberg nach zwei Jahren entlassen worden. Seine ersten Schritte als Trainer hatte er in der Jugend von RB Leipzig gemacht, ehe er von 2018 bis 2020 Co-Trainer der Bundesliga-Mannschaft war.