Anzeige
Home>Fußball>

Sascha Mölders: Wirbel um Wechsel vom TSV 1860 zu Türkgücü

Fußball>

Sascha Mölders: Wirbel um Wechsel vom TSV 1860 zu Türkgücü

Anzeige
Anzeige

Brisantes Wechsel-Gerücht um Mölders

Brisantes Wechsel-Gerücht um Mölders

Sascha Mölders hat wohl keine Zukunft mehr beim TSV 1860 München. Nun gibt es Gerüchte über einen möglichen brisanten Wechsel.
Sascha Mölders war Kultfigur und Anführer bei 1860 München. Nun gibt es mal wieder Chaos bei den Löwen - und der Stürmer steht im Mittelpunkt. Wie konnte es dazu kommen?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Fall Sascha Mölders - nimmt er jetzt noch einmal eine brisante Wendung?

Nach dem Wirbel um die vermeintliche Suspendierung des Publikumslieblings des TSV 1860 München scheint eine weitere Zusammenarbeit des Stürmers mit den Löwen unwahrscheinlich. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 3. Liga)

Nun bringt die Münchner Abendzeitung einen möglichen neuen Klub für den 36-Jährigen ins Spiel - und zwar keinen geringeren als den Münchner Stadtrivalen Türkgücü!

Demnach handelt Mölders bereits eine Vertragsauflösung mit den Löwen aus. In der ersten Verhandlungsrunde habe man aber noch weit auseinandergelegen, so die AZ.

Da die klammen Sechziger Mölders aus finanzieller Sicht gerne schnellstmöglich loswerden wollen, käme an dieser Stelle Türkgücü ins Spiel.

Bereits 2020 hatte der damalige Türkgücü-Trainer Alexander Schmidt öffentlich erklärt, dass der Klub mit Mölders liebäugele. Nach Informationen der AZ standen Mölders‘ Berater und Türkgücü auch darüber hinaus immer wieder mal in Kontakt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 3. Liga)

Sascha Mölders bald im roten Trikot?

Doch ist das wirklich vorstellbar? Der Alpha-Löwe, die Wampe von Giesing im roten Trikot des Stadtrivalen (Vereinsfarben rot-weiß)?

Mölders selbst hatte noch vor wenigen Monaten nach dem Löwen-Sieg im Olympiastadion gegen Türkgücü böse ausgeteilt. "

Der Sportskamerad Kothny (Türkgücü-Geschäftsführer, Anm. d. Red.) hat gesagt, Türkgücü möchte 1860 München in München ablösen. Da kann ich nur eine Sache dazu sagen: Wenn 1860 München eines Tages mal in der Kreisliga C spielen sollte, mit dieser Wucht, die der Verein hat, dieser Fanbase und allem, was drumherum ist - auch dann ist es unmöglich, dass Sechzig in München von irgendwem abgelöst wird“, polterte Mölders vor dem BR-Mikrofon.

Worte, die man bei Türkgücü offenbar noch nicht vergessen hat. So schreibt das bekannte Löwen-Portal dieblaue24 im Hinblick auf das AZ-Gerücht, dass Mölders definitiv kein Thema beim Klub des Investors Hasan Kivran ist. Es sei „zu viel vorgefallen“. Das deckt sich mit SPORT1-Informationen.

Fest steht: In der Causa Mölders ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.