Home>Fußball>3. Liga>

Münster stürzt Dynamo in die Krise

3. Liga>

Münster stürzt Dynamo in die Krise

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Münster stürzt Dynamo in die Krise

Preußen Münster baut seine Siegesserie weiter aus und springt auf den dritten Platz. Für Dynamo Dresden wird es jetzt richtig eng.
TSV 1860 München - SC Preußen Münster: Tore und Highlights | 3. Liga
Alexander Kortan
Alexander Kortan

Preußen Münster eilt weiterhin von Sieg zu Sieg. Die Mannschaft von Sascha Hildmann gewinnt bereits das siebente Ligaspiel in Folge. Steht nun auf dem dritten Tabellenplatz.

{ "placeholderType": "MREC" }

Über weite Strecken war das Spiel gegen Dynamo Dresden eher ereignislos. Dynamo hatte in der 17. Spielminute die erste Chance der Partie, als Bünning nach einem Arslan-Freistoß an die Latte köpfte. Danach ebbte die Partie für lange Zeit ab. Die Gäste aus Elbflorenz waren zwar leicht überlegen, konnten ihren Ballbesitz aber nicht in Torchancen ummünzen.

Dresden rutscht ab

In der 52. Minute kam dann alles anders. Marc Lorenz schlug eine schwungvolle Flanke in den Strafraum. Maric Batmaz hielt den Kopf hin und lenkte die Kugel aus rund elf Metern ins lange Eck. Mit ersten nennenswerten Chance geht Münster somit in Führung.

Bei dem 1:0 sollte es dann auch bleiben. Dresden kam in der Schlussphase durch Meißner zwar noch zu einer vielversprechenden Ausgleichschance, diese wurde aber von Münster-Schlussmann Schulze Niehues vereitelt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dank des ausgebauten Erfolgslaufs steht Münster nun auch auf dem Relegations-Platz und hat den Aufstieg im Visier. Dynamo Dresden rutscht hingegen auf den vierten Tabellenplatz ab und steckt nun noch tiefer in der Krise.