Anzeige

Krösche-Wechsel zu RB perfekt

Krösche-Wechsel zu RB perfekt

Markus Krösche wird bei RB Leipzig neuer Sportdirektor, löst damit Ralf Rangnick ab. Der Erfolgsmanager kommt vom SC Paderborn - und soll viel bewegen.
Ralf Rangnick räumt seinen Posten als Sportdirektor bei RB Leipzig. Das gab der Klub auf einer Pressekonferenz am Dienstag bekannt.
Sportinformationsdienst
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst

Der Wechsel von Manager Markus Krösche zum Bundesligisten RB Leipzig ist perfekt.

SOCCER - BL, RBS vs LASK SALZBURG,AUSTRIA,13.DEC.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg vs Linzer ASK. Image shows Dominik Szoboszlai (RBS). PUBLICATIONxINxGERxHUNxONLY GEPAxpictures xChristianxMoser
Dominik Szoboszlai trägt wohl künftig das Trikot von RB Leipzig
RB Leipzig, RB Salzburg, Roman Wallner
+20
RB-Überläufer: Wer Karriere machte - und wer nicht

Wie der Klub am Montagmittag bestätigte, wird der 38-Jährige, der zuletzt mit dem SC Paderborn den Bundesliga-Aufstieg gefeiert hatte, neuer Sportdirektor. Krösche löst damit Ralf Rangnick ab: Der bisherigen Trainer und Sportdirektor wird in Zukunft bei Red Bull beschäftigt sein. Der 60-Jährige soll als "Head of Sport und Development Soccer" in einer übergreifenden Rolle im Fußball-Netzwerk des Getränkekonzerns die Standorte in Leipzig, Brasilien und New York betreuen.

Krösche wiederum erhält bei den Sachsen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

"Wir freuen uns, dass wir Markus Krösche als Sportdirektor für unseren Klub gewinnen konnten. Er ist auch der absolute Wunschkandidat von Ralf Rangnick, und mit ihm bekommen wir einen ausgewiesenen Fachmann", sagte Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff. 

Krösche war seit März 2017 Sport-Geschäftsführer in Paderborn gewesen und besaß bei den Ostwestfalen noch einen Vertrag bis 2022. Nach Bild-Informationen soll RB eine Ablösesumme von rund 600.000 Euro zahlen. Zuletzt waren auch Schalke, Hannover 96, der VfB Stuttgart und der 1. FC Nürnberg an den Diensten des Paderborner Rekordspielers interessiert.

Als Rangnicks Chefcoach-Nachfolger steht Julian Nagelsmann, der von der TSG Hoffenheim nach Leipzig wechselt, schon länger fest.