Anzeige

Mecker-Reus muss der Konkurrenz Sorgen machen

Mecker-Reus muss der Konkurrenz Sorgen machen

Borussia Dortmund fertigt auch Union-Berlin ab - zwei Spieler sind trotzdem nicht wunschlos glücklich. Ein gutes Zeichen - für den BVB. Der SPORT1-Kommentar.
Patrick Berger (l.) berichtet als Chefreporter West für SPORT1 über den BVB
Patrick Berger (l.) berichtet als Chefreporter West für SPORT1 über den BVB
© SPORT1-Grafik/Imago
Patrick Berger
Patrick Berger
von Patrick Berger

Achraf Hakimi trat wütend gegen eine Trinkflasche (da stand es 2:0 für den BVB), Marco Reus machte sich den Tapeverband vom Handgelenk und feuerte ihn wütend in die Ecke (da stand es sogar 4:0) – bei ihren Auswechslungen in der 64. und 70. Minute gegen Union Berlin waren die beiden BVB-Stars angefressen.

BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl dazu: "Die Jungs wollen natürlich so viel wie möglich spielen. Jeder kämpft um seinen Platz."

Robert Lewandowski holt sich nach 2014, 2016 und 2018 zum vierten Mal die Torjäger-Kanone. Der Stürmer des FC Bayern triumphiert vor Paco Alcácer. SPORT1 zeigt die besten Knipser der Bundesliga
TURIN, ITALY - OCTOBER 01:  Kevin Volland of Bayer Leverkusen in action during the UEFA Champions League group D match between Juventus and Bayer Leverkusen at Juventus Arena on October 1, 2019 in Turin, Italy.  (Photo by Pier Marco Tacca/Getty Images)
Moenchengladbach's French forward Marcus Thuram eyes the ball during the German first division Bundesliga football match Eintracht Frankfurt v Borussia Moenchengladbach on May 16, 2020 in Frankfurt, western Germany as the season resumed following a two-month absence due to the novel coronavirus COVID-19 pandemic. (Photo by Michael Probst / POOL / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO (Photo by MICHAEL PROBST/POOL/AFP via Getty Images)
LEIPZIG, GERMANY - MARCH 10: Patrik Schick of Leipzig runs with the ball during the UEFA Champions League round of 16 second leg match between RB Leipzig and Tottenham Hotspur at Red Bull Arena on March 10, 2020 in Leipzig, Germany. (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)
+17
Torjäger: Lewandowski holt schon wieder die Kanone

Klar ist: Motz-Hakimi und Mecker-Reus müssen der Konkurrenz aus München, Leipzig und Gladbach Sorgen machen! Beim BVB ist nämlich die Gier nach Titeln wieder zurück. Der Konkurrenzkampf und die Spannung im Team ist hoch. Mit Wunderstürmer Erling Haaland und Mentalitäts-Monster Emre Can hat der BVB richtig aufgerüstet, zudem wurde in Paco Alcácer ein unzufriedener Akteur abgeben.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

BVB noch lange nicht satt

Die letzten Gegner waren mit Augsburg, Köln und Union sicher keine Gradmesser. Dennoch hat der BVB gerade im Angriff für mächtig Alarm gesorgt. Eine Gala war auch das 5:0 gegen Union nicht. In der Vergangenheit hat der BVB aber gerade solche Spiele hintenraus auch gerne mal unnötig spannend gemacht. 

Dass die BVB-Bosse den Finger nach einem deutlichen 5:0-Sieg in die Wunde legen, ist genau das richtige Zeichen. Sportchef Michael Zorc sagte: "Wir hatten ab der 30. Minute einen Spannungsabfall und zwischenzeitlich zu fahrig gespielt. Heute hat das nichts ausgemacht, weil wir über die individuelle Klasse Tore geschossen haben. Aber gegen andere Gegner wird das knallhart bestraft."

Der BVB ist noch in allen drei Wettbewerben aussichtsreich dabei – am Dienstag geht es im Pokal nach Bremen, in weniger als drei Wochen dann in der Champions League gegen Paris. Auf den BVB kommen entscheidende Tage zu - die Einstellung der Bosse und die neue Gier der Spieler ist dafür sicher hilfreich.