Anzeige

So geht das BVB-Training weiter

So geht das BVB-Training weiter

Nationalspieler Emre Can verrät im CHECK24 Doppelpass, dass Borussia Dortmund ab Montag das Training wieder aufnimmt - zunächst aber mit Einschränkungen.
Emre Can kam von  Juventus Turin
Emre Can kam von Juventus Turin
© Getty Images
Sportinformationsdienst
Sportinformationsdienst
. SPORT1
. SPORT1
von Sportinformationsdienst, SPORT1

Bundesligist Borussia Dortmund nimmt am Montag das Training wieder auf.

Allerdings lässt der Verein die Spieler nur in Zweiergruppen arbeiten, um das Ansteckungsrisiko aufgrund der Coronavirus-Pandemie zu reduzieren. Das kündigte Nationalspieler Emre Can in einer Live-Schalte im CHECK24 Doppelpass bei SPORT1 an.

Neymar
Paige van Zant
Paige van Zant
Paige VanZant und Ehemann Austin Vanderford
+37
Corona-Zwangspause: So wild treiben es die UFC-Stars

BVB trainiert in Zweiergruppen

Reguläres Mannschaftstraining findet weiterhin nicht statt. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte den 36 Profiklubs eine Wiederaufnahme der Teamarbeit aus Gründen der Wettbewerbsgleichheit frühestens zum 6. April empfohlen.

Can sagte, dass er den Kontakt zu den Mitspielern vermisse. Es sei "schon mal wichtig, dass wir wieder auf den Platz gehen". Sein Trainingspartner am Montag sei Mahmoud Dahoud, äußerte Can: "Da wird es schon mal nicht langweilig." Zuletzt hatten sich die BVB-Stars individuell fit gehalten.

Meistertitel? Can: "Noch möglich"

Can hofft zudem, dass die Saison noch zu Ende gespielt werden kann. Sollte es so kommen, rechnet er sich mit seinem Team durchaus noch eine Titelchance aus: "Das wird ganz, ganz schwer. Wir haben noch die direkten Duelle mit Bayern und Leipzig. Wir haben einen guten Kader, es wird nicht einfach. Aber ich glaube schon, dass es noch möglich ist."

Zum Thema Gehaltsverzicht beim BVB meinte der Nationalspieler im Doppelpass: "Das ging bei uns in der Mannschaft ganz schnell. Wir Fußballer haben eine Verantwortung, wir verdienen viel Geld und wollen etwas zurückgeben."