Anzeige

Forsberg: Karriereende in Leipzig?

Forsberg: Karriereende in Leipzig?

RB Leipzig kassiert gegen Borussia Dortmund eine bittere Pleite. Emil Forsberg steht im CHECK24 Doppelpass Rede und Antwort - äußert sich auch zu seiner Zukunft.
Emil Forsberg schwärmt im CHECK24 Doppelpass von seiner neuen Rolle als "Fasche Neun". Außerdem lobt er Trainer Julian Nagelsmann und spricht über seine Zukunft.
. SPORT1
von SPORT1
10.01.2021 | 13:00 Uhr

Fast auf den Tag genau fünf Jahre ist Emil Forsberg nun bei RB Leipzig. 

Der Schwede hat mit den Roten Bullen eine beeindruckende Entwicklung hingelegt, derzeit stellt RB den ärgsten Titel-Rivalen des FC Bayern dar. Am Samstag mussten die Sachsen beim 1:3 im Topspiel gegen Borussia Dortmund allerdings einen Rückschlag hinnehmen. 

"Wir haben Dortmund zu viele Räume gegeben, dann sieht man, wie gut sie am Ball sind", analysierte Forsberg die Partie im CHECK24 Doppelpass, dem er per Videoschalte beiwohnte: "Wir haben in der ersten Halbzeit vieles richtig, in der zweiten dann vieles falsch gemacht. Wir hatten zwar ein gutes Gegenpressing, aber viel zu wenige Chancen. Wir haben es den Innenverteidigern leicht gemacht. Wir hatten zu viele Flanken ohne Ziel."

Forsberg: "Der letzte Punch gefehlt" 

Der Offensivspieler stellt aber klar, dass die Leipziger auch in Spitzenspielen schon ihre Klasse unter Beweis stellen konnten - wie beim 3:3 Anfang Dezember in München. "Gegen Bayern haben wir ein gutes Spiel gemacht. Wir haben auch in früheren Spielen gezeigt, dass wir es richtig gut machen können, aber auch gegen diese Mannschaften wollen wir gewinnen."

Forsberg räumt allerdings ein, dass in vielen Spielen "der letzte Punch" gefehlt habe. Ansonsten wäre bei den ungewohnten Defensivprobleme der Bayern zu diesem Zeitpunkt wohl auch die Tabellenspitze möglich gewesen. 

Forsberg selbst stand in dieser Saison kein einziges Bundesligaspiel über die volle Distanz auf dem Feld. Ist er schon etwas zu alt für das System von RB? 

"Es ist sehr wichtig in einer Mannschaft Erfahrung zu haben. Wir können die neuen Spieler gut integrieren", sagte der 29-Jährige, der bereits 196 Pflichtspiele für die Leipziger absolviert hat: "Natürlich will ich immer über 90 Minuten spielen, wir hatten aufgrund von Corona aber viele Spiele, daher muss man das anders steuern. Ich verstehe mich mit Julian Nagelsmann sehr gut. Ich habe seit dieser Saison eine neue Rolle als falsche Neun. Das passt mir sehr gut. Ich kann mich in dieser Rolle viel bewegen, versuche es dem Verteidiger schwer zu machen."

Beendet Forsberg seine Karriere in Leipzig?

In den nächsten Monaten wird Forsberg sich verstärkt Gedanken um seine Zukunft machen müssen, der nächste große Vertrag könnte immerhin der letzte seiner Karriere sein. 

"Ich habe noch eineinhalb Jahre Vertrag, dann müssen wir abwarten. Ich werde jetzt alles geben. Ich hoffe, dass ich mindestens noch fünf Jahre gut spielen kann", sagte der schwedische Nationalspieler. 

Und was geht noch in dieser Saison? Immerhin steht RB Leipzig trotz der Pleite gegen den BVB nur zwei Punkte hinter dem deutschen Rekordmeister.

"Bayern ist immer Bayern", sagte Forsberg: "Es wird schwer sie abzufangen. Aber es gibt noch viele andere Teams, die ebenfalls gut dabei sind."