Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leipzig und München - Der BVB meldet sich im Titelrennen eindrucksvoll zurück. Die Westfalen kommen nach dem Seitenwechsel auf Touren und verhindern die Tabellenführung von RB Leipzig.

Mit einem echten Ausrufezeichen hat sich Borussia Dortmund im Titelrennen doch noch einmal zurückgemeldet.

Die Elf von Trainer Edin Terzic feierte einen verdienten 3:1-Sieg beim Zweitplatzierten RB Leipzig und verhinderte dadurch den Sprung der Sachsen an die Tabellenspitze. (Die Tabelle der Bundesliga)

Der CHECK24 Doppelpass mit Fredi Bobic und Emil Forsberg - am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Nach der 2:3-Niederlage des FC Bayern in Gladbach am Freitag hat Dortmund nur noch fünf Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze.

BVB-Interimstrainer Edin Terzic vertraute auf die Formation vom jüngsten 2:0 gegen Wolfsburg, mit dem der BVB sich nach kritischen Wochen besser zurückgemeldet hatte. Der gegen den VfL von einem Muskelfaserriss zurückgekehrte Haaland stürmte vor Giovanni Reyna, Marco Reus und Sancho.

Reus dreht in der zweiten Hälfte auf

"Das war ein deutlicher Schritt nach vorne, auch für mich", sagte Reus bei Sky. In der ersten Halbzeit war es sehr schwierig, Leipzig hat uns permanent gestresst." Nach dem Seitenwechsel lief es aber auf einmal wie am Schnürchen für die Borussen. "Ich bin unheimlich stolz auf die zweite Halbzeit", sagte Reus, der die ersten beiden Tore vorbereitete.

"Wir müssen das kontinuierlich zeigen", forderte der Dortmunder Kapitän.

Präsenter waren zu Spielbeginn aber die Leipziger, die den Ball gut durch die Reihen spielten und Dortmund bei seltenem Ballbesitz durch das typische RB-Pressing kaum zur Entfaltung kommen ließen. 

Nachdem RB die erste halbe Stunde dominierte, wachte der BVB erst nach einem Verletzungsschock von Axel Witsel auf. Der Belgier musste mit Verdacht auf Achillessehnenriss in der 30. Minute ausgewechselt werden.

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Auch dank des eingewechselten Emre Can dreht die Borussia in der zweiten Hälfte immer mehr auf und ging durch Jadon Sanchos zweiten Saisontreffer in Führung (55.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Titel? Mit der Qualität muss es unser Ziel sein

"Ich habe versucht der Mannschaft weiterzuhelfen", sagte Can bei Sky. Jeder wusste, dass es ein ganz wichtiges Spiel war und in welche Richtung es gehen wird. Der Sieg heute hat uns extrem gutgetan. Jetzt wollen wir wieder angreifen."

Sogar die Meisterschaft hat Can längst noch nicht abgehakt: "Mit der Qualität muss es unser Ziel sein."

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Auch interessant

Nachdem Erling Haaland nur die Latte getroffen hatte, legte der Norweger in der 71. Minute per Kopf nach und setzte in der 84. Minute noch einen drauf. 

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Die Gastgeber kamen mit Dani Olmo gefährlich vor den Kasten der Westfalen, doch der Schuss des Spaniers landete am linken Pfosten. Am Ende sorgte Alexander Sörloth für den Endstand (90.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image