Anzeige

Dieses Duo soll Upamecano ersetzen

Dieses Duo soll Upamecano ersetzen

Dayot Upamecano trägt in der kommenden Saison wohl nicht mehr das Trikot von RB Leipzig. Die Lücke soll mit zwei großen Talenten geschlossen werden.
Volker Struth spricht im Doppelpass über seinen Klienten Dayot Upamecano. Der Spielerberater bestätigt die fixe Ausstiegsklausel, für die der FC Bayern den RB-Verteidiger im Sommer holen kann.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Dass Dayot Upamecano RB Leipzig im Sommer verlassen wird, ist sehr wahrscheinlich. Der französische Innenverteidiger steht ganz oben auf der Wunschliste des FC Bayern. Auch der FC Liverpool und der FC Chelsea buhlen um Upamecano.

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge und Sportvorstand Hasan Salihamidzic bestätigten zuletzt das Interesse der Münchner am Innenverteidiger, der eine Ausstiegsklausel von 42,5 Millionen Euro haben soll.

"Die Ausstiegsklausel wurde vereinbart, weil der Spieler entschieden hat, irgendwann den nächsten Schritt machen zu wollen. Der steht im Sommer sehr wahrscheinlich an", sagte Upamecanos Berater Volker Struth im CHECK24 Doppelpass.

Noch sei zwar "nichts Endgültiges entschieden", aber: "Die Tendenz, dass er im Sommer den Verein verlässt, ist hoch."

Simakan-Transfer zu RB wohl auf der Zielgeraden

Die Lücke in der Innenverteidigung der Leipziger könnte ein Landsmann schließen. Die Rede ist von Mohamed Simakan. Gerüchte über einen Wechsel des 20-Jährigen zu RB Leipzig waren in den vergangenen Wochen konkreter geworden.

Simakan steht noch bei Racing Straßburg unter Vertrag, doch mehrere Medien berichten nun, dass sich RB mit dem Ligue-1-Klub geeinigt habe. Demnach soll Simakan seinen Kontrakt in der kommenden Woche unterschreiben. Die Ablöse soll 15 Millionen Euro betragen.

Im Alter von 18 Jahren unterschrieb Simakan einen Profivertrag in Straßburg. Dort begann seine Karriere allerdings denkbar schlecht. Simakan riss sich das Kreuzband, fiel monatelang aus. So feierte er erst ein Jahr später sein Profi-Debüt.

Zu den Stärken des 1,87 Meter großen Abwehrspielers zählen die aggressive Zweikampfführung und das Stellungsspiel. Auch seine Grundschnelligkeit kann sich für einen Innenverteidiger durchaus sehen lassen. Zudem macht er bei Ballgewinn das Spiel gerne schnell.

Simakan hat alle Qualitäten, die einen modernen Innenverteidiger ausmachen. Geht der Deal mit Straßburg über die Bühne, könnte Leipzig den nahenden Abschied Upamecanos also mit einer Doppellösung kompensieren.

Bilden Simakan und Gvardiol die neue RB-Innenverteidigung?

Denn fest steht bereits, dass im Sommer Josko Gvardiol zu den Leipzigern stößt. Der 19-Jährige kommt vom kroatischen Spitzenklub Dinamo Zagreb und erhielt einen Fünfjahresvertrag beim Champions-League-Halbfinalisten.

"Mit Josko Gvardiol konnten wir eines der größten europäischen Abwehrtalente verpflichten", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche.

"Josko nimmt in Zagreb eine Top-Entwicklung, er spielt dort regelmäßig über 90 Minuten, gehört zu den Leistungsträgern. Er hat so nicht nur weitere Erfahrung in der Liga, sondern bereits auch in der Europa League sammeln können", so Krösche.

Er fügte hinzu: "Er ist zweikampfstark, sehr schnell, spielintelligent und bringt einen guten Körper mit. Er passt sehr gut zu unserer Philosophie."