Nagelsmann von Bayern-Fans beleidigt

Nagelsmann von Bayern-Fans beleidigt

Julian Nagelsmann wird bei seiner Heim-Premiere beim FC Bayern von einem Teil der eigenen Fans beleidigt. Grund ist seine Vergangenheit bei Rivale 1860.
Im Testspiel gegen Ajax ließ sich Joshua Zirzkee kurz vor der gegnerischen Torlinie den Ball noch abluchsen. Sein Trainer will deswegen aber kein Fass aufmachen.
Das sagt Nagelsmann über den Zirkzee-Lapsus
00:53
. SPORT1
von SPORT1
am 25. Juli

Unschöne Nebengeräusche bei der Heim-Premiere von Julian Nagelsmann!

Der neue Trainer des FC Bayern ist beim 2:2 im Testspiel gegen Ajax Amsterdam von einigen Münchner Fans beleidigt worden. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Etwa 20 Anhänger des deutschen Rekordmeisters schrien insgesamt dreimal während des Spiels in Richtung Nagelsmann: „Nagelsmann, du Sau, zurück zum TSV!“

Die Rufe waren kurz nach Anpfiff, in der 29. und 46. Minute zu hören. Sie kamen anscheinend von einer Gruppe, die sich hinter dem Fanklub-Banner „Munich‘s Red Pride“ und einem 1860-Löwen im Fadenkreuz platziert hatten.

Nagelsmann reagiert gelassen auf Beschimpfungen

Der Betroffene nahm die Beschimpfungen gelassen. „Ich stehe für Toleranz und Offenheit und lasse jeden nach seinem Gusto leben. Es muss nicht jeder Applaus klatschen, dass ich beim Stadtrivalen war“, sagte Nagelsmann nach dem Vorbereitungsspiel.

„Ich habe das mitbekommen, so voll war es ja nicht“, ergänzte er über die Rufe in der mit 8500 Zuschauern pandemiebedingt nur spärlich gefüllten Arena: „Ich kenne die Rivalitäten in der Stadt und im Fußball, aber ich bin kein großer Freund von Rivalitäten.“

Jeder dürfe rufen, was er wolle, fügte der 34-Jährige und betonte: „Wie man sich äußert, muss jeder mit seinem Gewissen ausmachen. Du kannst nicht jeden glücklich machen. Gewisse Dinge musst du einfach abkönnen.“

Der neue Bayern-Trainer fordert eine Steigerung von seinen offensiven Außenspielern.
00:35
Nagelsmann macht Druck auf Flügelspieler

Nagelsmann schlief in Bayern-Bettwäsche

Nagelsmann war insgesamt sieben Jahre beim TSV 1860 München, dem Erzrivalen des FC Bayern, aktiv.

Von 2002 bis 2007 spielte er in der Jugend sowie der zweiten Mannschaft der Löwen. Von 2008 bis 2010 arbeitete er dort als Co-Trainer der U17. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Julian Nagelsmann zu aktiven Zeiten bei 1860 gegen den jungen Sandro Wagner
Julian Nagelsmann zu aktiven Zeiten bei 1860 gegen den jungen Sandro Wagner

Bayern hatte Nagelsmann nach der vergangenen Saison von RB Leipzig als Nachfolger für Hansi Flick verpflichtet. Nagelsmann machte nie einen Hehl daraus, Fan der Roten zu sein. Als Kind schlief der Fußballlehrer in Bayern-Bettwäsche, später bekundete er auch wiederholt, dass der Trainerjob bei Bayern ein Traum für ihn sei.

Einigen Anhängern scheint dies jedoch nicht Bekenntnis genug zu sein.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)