Anzeige

Neues Detail: So schwer ist Haaland verletzt

Neues Detail: So schwer ist Haaland verletzt

Erling Haaland hat sich am Hüftbeuger verletzt. SPORT1 weiß, wie schwer die Verletzung des Superstars von Borussia Dortmund wirklich ist.
Schock beim BVB: Erling Haaland fällt für das Spiel bei Arminia Bielefeld aus. Trainer Marco Rose erklärt, wie er den Superstar am Samstag kompensieren will.
Patrick Berger
Patrick Berger
von Patrick Berger

Erling Haaland fällt wochenlang aus, eine Hiobsbotschaft für Borussia Dortmund!

Am Freitag hatte der BVB bekannt gegeben, dass der norwegische Erfolgsgarant eine Verletzung am Hüftbeuger erlitten habe. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt - nun jedoch ist das Bild klarer. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Nach SPORT1-Informationen zog er sich einen Muskelbündelriss zu. Eine schwerwiegende Verletzung, mit der der 21-Jährige wohl bis in den Dezember hinein ausfallen könnte. Auch das Bundesliga-Topspiel gegen den FC Bayern am 4. Dezember könnte Haaland also verpassen (Der Haaland-Schock und die Folgen: Dieses zusätzliche Problem hat der BVB in der Offensive).

BVB-Trainer Marco Rose hatte vor dem Samstag anstehenden Duell mit Arminia Bielefeld von mehreren Wochen Zwangspause gesprochen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Haaland nach erster Verletzung zu schnell zurück?

Haaland war schon Anfang Oktober ausgefallen, auch damals hatte er sich am selben Oberschenkel verletzt.

Ob nun eine Folgeverletzung aufgetreten sei, wollte Rose auf SPORT1-Nachfrage nicht beurteilen: „Ich bin kein Arzt. Ich möchte nicht spekulieren. Es ist derselbe Oberschenkel, aber eine andere Stelle.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Seine Reha soll der Toptorjäger (13 Tore und vier Assists in zehn Saisonspielen) weitgehend in Dortmund absolvieren. Haaland selbst kündigte bei Twitter bereits an, noch stärker zurückkommen zu wollen.

Zuzutrauen ist das dem kommenden Weltstar auf jeden Fall. Die Frage ist jetzt, wie lange es dauern wird.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: