Anzeige

Haaland-Schock: BVB hat zusätzliches Problem

Haaland-Schock: BVB hat zusätzliches Problem

Der BVB muss auf absehbare Zeit auf Erling Haaland verzichten. Was bedeutet das für den Spieler und den Klub? SPORT1 hat die Antworten.
Schock beim BVB: Erling Haaland fällt für das Spiel bei Arminia Bielefeld aus. Trainer Marco Rose erklärt, wie er den Superstar am Samstag kompensieren will.
Johannes Fischer
Johannes Fischer
Lukas Rott
Lukas Rott
von Johannes Fischer, Lukas Rott

Am Freitagnachmittag um 15.10 Uhr fuhr eine dunkle Mercedes G-Klasse am Trainingsgelände von Borussia Dortmund vor. Auf dem Beifahrersitz: der eigentliche Problemlöser des BVB, der auf absehbare Zeit kein Problemlöser mehr sein kann.

Der bittere Grund: Erling Haaland wurde von seinem Vater Alf-Inge nicht zum Training gebracht, sondern zur medizinischen Abteilung.

Was Trainer Marco Rose fünf Stunden zuvor zu Beginn der Pressekonferenz zum Besten gab, ist für das Personal von Borussia Dortmund der größte anzunehmende Unfall: Haaland wird längerfristig fehlen, nachdem er erst vor kurzem sein Comeback gefeiert hatte - nach SPORT1-Informationen hat er einen Muskelbündelriss erlitten. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

SPORT1 erklärt, warum Haalands Fehlen dem BVB gerade jetzt so weh tut, welche Alternativen Rose hat und wie lange der Norweger vermutlich ausfällt.

Wie schwer hat sich Haaland verletzt?

Am Freitag hatte der BVB bekannt gegeben, dass der norwegische Erfolgsgarant eine Verletzung am Hüftbeuger erlitten habe. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt - inzwischen ist das Bild klarer. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Haalands Muskelbündelriss ist eine schwerwiegende Blessur.

Wegen einer starken Prellung am selben Oberschenkel hatte Haaland erst kürzlich drei Pflichtspiele verpasst und war erst beim 3:1-Sieg gegen Mainz am vergangenen Samstag zurückgekehrt.

Youssoufa Moukoko kommt beim BVB in dieser Saison noch nicht richtig zum Zug. Dortmund hat aber einen klaren Plan mit dem deutschen Supertalent.
02:16
Aktuell außen vor? So plant der BVB mit Moukoko

Ob es sich tatsächlich um eine Folgeverletzung handelt, wollte Rose am Freitag auf SPORT1-Nachfrage nicht beurteilen: „Ich bin kein Arzt. Ich möchte nicht spekulieren. Es ist derselbe Oberschenkel, aber eine andere Stelle.“

Zugezogen hat sich der 21-Jährige die neuerliche Verletzung vermutlich bei der 0:4-Schlappe bei Ajax Amsterdam, bei der Haaland allerdings nicht ausgewechselt wurde.

Welche Spiele wird Haaland verpassen?

Haaland droht nach den neuesten Informationen bis in den Dezember hinein auszufallen, auch das Bundesliga-Topspiel gegen den FC Bayern am 4. Dezember könnte Haaland also verpassen.

„Es wird ein bisschen Zeit ins Land gehen“, sagte Rose bereits am Freitag: „Erling ist gestern down gewesen, weil er happy über seine Rückkehr war. Nach dem Spiel gegen Mainz hat er sich richtig gut gefühlt und keine Probleme angegeben. Dass er jetzt wieder ausfällt, ist nicht gut für uns, nicht schön für den Jungen - aber Erling kriegt jede Unterstützung vom Verein und der Mannschaft.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sicher ist: Die Verantwortlichen der Borussen werden keinesfalls riskieren, Haaland noch einmal zu früh auf den Rasen zu bringen - denn dass das letzte Comeback des Stürmers übereilt war, deutete Rose in der PK zumindest an.

Als der BVB-Coach auf den Langzeitverletzten Dan-Axel Zagadou zu sprechen kam und wie der Verteidiger in den Spielbetrieb zurückgeführt werden soll, sagte er: „Wir wollen nicht zu früh überpacen, denn möglicherweise ist uns das schon in Amsterdam auf die Füße gefallen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Düst Haaland für seine Reha wieder nach Marbella?

Der frühere Salzburger hatte einen Großteil seiner letzten Rekonvaleszenz an der Costa del Sol verbracht - diesmal wird er die meiste Zeit in Dortmund trainieren.

Erling Haaland versetzt die Fußball-Fans wieder in Staunen und sorgt mit diesem Video auf Instagram wieder mal für Aufsehen.
01:04
Aufgelöst! Dieses Haaland-Video ist ein Fake

„Er wird seine Reha zum Großteil hier verbringen, um seine Energie fürs Team zur Verfügung zu stellen“, verriet Rose.

Schlägt jetzt die Stunde von Moukoko?

Zumindest in den Spielen gegen Bielefeld und Ingolstadt noch nicht.

„Er ist auf einem guten Weg, er hat gerade draußen trainiert und wir hoffen, dass er gegen Köln möglicherweise eine Option wird“, sagte Rose auf der PK: „Bis dahin haben wir vorne drin Donyell Maalen und Ansgar Knauff mit seinem Tempo.“

Der Dortmunder Coach verwies auch auf weitere Alternativen, die allerdings komplett andere Sturmtypen sind als Haaland. „Wir haben Reinier und Marco Reus, der vorne spielen kann.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Giovanni Reyna ist dagegen noch lange keine Option: „Es wird offensiv sehr dünn, weil Gio schon über Wochen fehlt und es nicht in Sicht ist, wann er zurückkommt.“

Wie wird es der BVB in Bielefeld angehen?

Gegen einen Gegner wie die Arminia, die mit Fabian Klos wohl nur einen nominellen Stürmer aufbietet, ist keine Dreierkette zu erwarten.

Mit einem 4-4-2 flach oder in der Raute - so dürfte es Rose auf der Alm anpacken. “Möglicherweise werden wir mit einer Doppelspitze spielen“, kündigte Rose an.

Als Haaland-Ersatz kommt auch Steffen Tigges in Frage: „Wir haben auch Tiggi, der wieder fit ist“, verriet der Dortmund-Coach.

Und bei allem Lamentieren - es gibt zumindest eine kleine Positiv-Seite, wie Rose betonte: „Es ist die Chance für Jungs hintendran, sich zu zeigen und auf sich aufmerksam zu machen.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: